Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Auch „Orden der Freiheit“ von Selenski: Details zu Merkels Reisen nach Moskau und Kiew bekannt

© AFP 2021 / JOHN MACDOUGALLBundeskanzlerin Angela Merkel schüttelt dem russischen Präsidenten Wladimir Putin bei seiner Ankunft zum Friedensgipfel zu Libyen am 19. Januar 2020 im Kanzleramt in Berlin die Hand. Symbolbild.
Bundeskanzlerin Angela Merkel schüttelt dem russischen Präsidenten Wladimir Putin bei seiner Ankunft zum Friedensgipfel zu Libyen am 19. Januar 2020 im Kanzleramt in Berlin die Hand. Symbolbild.  - SNA, 1920, 18.08.2021
Abonnieren
Der Regierungssprecher Steffen Seibert hat Details zu den geplanten Reisen der Bundeskanzlerin Angela Merkel bekanntgegeben.
So geht es für Merkel am Freitag zuerst nach Moskau, wo sie ein „sehr konzentriertes Programm“ erwartet, „sehr konzentriert auf den Austausch mit dem russischen Präsidenten. Im Rahmen ihres Besuches werde sie sich auch an einer Kranzniederlegung am Grab des unbekannten Soldaten im Kreml im Alexander-Garten beteiligen. Darauf würden ein Gespräch mit Präsident Waldimir Putin und dann eine gemeinsame Pressebegegnung folgen, sagte Seibert am Mittwoch auf der Bundespressekonferenz. Die Themen der Gespräche hat Seibert nicht genannt, erwartet werden jedoch Afghanistan, Belarus und der Ukraine-Konflikt.
Die Ukraine-Reise am Sonntag verspricht dabei etwas inhaltsreicher zu werden. Merkel werde ebenso an einer Kranzniederlegung am Grab des unbekannten Soldaten teilnehmen, dann auch am Gedenken am Denkmal der sogenannten himmlischen Hundertschaft, das den Opfern des Maidans 2014 gewidmet ist. Danach soll der ukrainische Präsident Wladimir Selenski der Bundeskanzlerin nach Seiberts Angaben den „Orden der Freiheit“ verleihen.

Biden und Gauck bereits ausgezeichnet

Dieser Orden wird in der Ukraine seit 2008 für besondere Verdienste der Bürger bei der Durchsetzung der Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine, der Konsolidierung der ukrainischen Gesellschaft und der Entwicklung der Demokratie verliehen. Der damalige Generalsekretär der Nato, Anders Rasmussen, hatte den Orden 2014 verliehen bekommen, der damalige Vize-Präsident der USA Joe Biden, der damalige deutsche Bundespräsident Joachim Gauck sowie der damalige französische Präsident François Hollande - im Jahre 2017.
Angela Merkel und Wladimir Putin (Archivbild) - SNA, 1920, 13.08.2021
Putin und Merkel werden am 20. August Verhandlungen in Moskau führen
Auf die Verleihung werden ein Gespräch mit Selenski folgen, dann eine gemeinsame Pressekonferenz und ein Gespräch mit dem ukrainischen Ministerpräsident Denys Schmyhal. Am Montag wird Merkel dann schon am Festakt zum 75. Bestehen von Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf teilnehmen und eine Festrede halten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала