Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Treffen nächste Woche: Biden und Johnson vereinbaren virtuellen G7-Gipfel zu Afghanistan

© AP Photo / Brendan SmialowskiJoe Biden und Boris Johnson auf einem G7-Gipfel am 12. Juni 2021 (Archivbild)
Joe Biden und Boris Johnson auf einem G7-Gipfel am 12. Juni 2021 (Archivbild) - SNA, 1920, 18.08.2021
Abonnieren
Der US-amerikanische Präsident Joe Biden und der britische Premierminister Boris Johnson haben sich darauf geeinigt, einen virtuellen G7-Gipfel abzuhalten, um ein gemeinsames Vorgehen in Bezug auf die Situation in Afghanistan zu erörtern.
„Sie einigten sich darauf, nächste Woche ein virtuelles Treffen der G7-Staats- und Regierungschefs abzuhalten, um eine gemeinsame Strategie und Vorgehensweise zu erörtern“, heißt es in der Mitteilung des Weißen Hauses. Beim einem Telefonat am Dienstag besprachen die beiden Staatschefs die Entwicklungen in Afghanistan, so die Pressestelle. Dabei wurde die Notwendigkeit einer weiteren engen Koordinierung der Politik gegenüber Afghanistan betont. Es ging auch um humanitäre Hilfe und Unterstützung für Flüchtlinge und andere gefährdete Afghanen.
Weißes Haus - SNA, 1920, 17.08.2021
Afghanistan
Berater: Biden übernimmt Verantwortung für jeden Schritt der USA in Afghanistan

Die Situation in Afghanistan

Nach der kampflosen Übergabe mehrerer Provinzhauptstädte hatten die militant-islamistischen Taliban* am Sonntag die afghanische Hauptstadt Kabul eingenommen. Laut lokalen Medienberichten floh der Staatschef Ashraf Ghani nach Tadschikistan, in seiner Abwesenheit erklärte sich der Erste Vizepräsident Amrullah Saleh zum Interimspräsidenten des Landes.
Die USA, Deutschland und andere westliche Staaten arbeiten derzeit daran, ihre Staatsbürger und afghanische Mitarbeiter aus Kabul auszufliegen. Videos von Hunderten Verzweifelten am Flughafen von Kabul, die neben einem davonrollenden Flugzeug der US-Air Force liefen und versuchten, sich daran festzuklammern, machten am Montag die Runde. Laut AP sind mindestens sieben Menschen im Chaos am Flughafen ums Leben gekommen.
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgisistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала