Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Weichenstellung für neuen Streik: GDL bekräftigt Drohung bei der Deutschen Bahn

© REUTERS / ANNEGRET HILSEGDL-Streik in Berlin am 17. August 2021
GDL-Streik in Berlin am 17. August 2021 - SNA, 1920, 17.08.2021
Abonnieren
Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat dem DB-Konzern am Dienstag erneut mit einem weiteren Streik gedroht. Eine Schlichtung im Tarifkonflikt lehnt der GDL-Vorsitzende Weselsky ab.
Bei Protesten vor der Bahn-Zentrale in Berlin sagte der Vorsitzende Claus Weselsky vor Mitgliedern der Gewerkschaft laut DPA: „Ihr wisst, dass wir dieses letzte Mittel wieder zum Einsatz bringen müssen, wenn das Management, unterstützt vom Eigentümer, sich weiter so verhält.“ Wann die GDL wieder streiken könnte, sagte er demnach nicht.
Auf einen Tarifvertrag wie an den Flughäfen werde die GDL sich nicht einlassen, sagte Weselsky mit Blick auf das Angebot, das der DB-Konzern seinen Mitarbeitern unterbreitet hatte. Auch der Abschluss des öffentlichen Dienstes sei angesichts der gestiegenen Inflation ein schmaler Abschluss.
Zug in Hamburg während eines GDL-Streiks - SNA, 1920, 16.08.2021
Deutsche Bahn will mit GDL sofort verhandeln
Eine Schlichtung lehnte der Gewerkschaftschef mit den Worten ab, „die letzte Patrone“ sei mit der Schlichtung im vergangenen Herbst verschossen worden. „Was hier stattfindet, ist nicht zu schlichten.“ Weselsky warf dem Bahn-Management auch vor, die Betriebsrenten kürzen zu wollen. Die Bahn weist das zurück.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала