Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Heftiger Sturm in Ostfriesland richtet schwere Schäden an

© SNA / Konstantin TschalabowUntwetter (Symbolbild)
Untwetter (Symbolbild) - SNA, 1920, 17.08.2021
Abonnieren
Ein heftiger Sturm hat am Montagabend im Kreis Aurich in Ostfriesland für Verwüstungen gesorgt. Dutzende Häuser sollen beschädigt worden sein.
Im Netz sind zahlreiche Aufnahmen zu finden, die die Lage vor Ort zeigen. Etwa 50 Häuser wurden laut Feuerwehrangaben beschädigt. Fünf Häuser seien vorerst nicht mehr bewohnbar. Viele Bäume wurden entwurzelt.
Lokale Medien berichten unter anderem, dass durch umgestürzte Bäume einzelne Gas-, Wasser- und Stromleitungen beschädigt worden seien.
Der Sprecher der Kreisfeuerwehr Aurich, Manuel Goldenstein, sprach laut Medien von einer „chaotischen Lage“.
Viele Augenzeugen sprachen bei Twitter von einem Tornado.
DPA meldet dazu unter Berufung auf einen Sprecher des Deutschen Wetterdienstes: „Plausibel wäre es. Wir müssen es aber prüfen.“ Die Wetterseite Tornadoliste.de stuft den Sturm als Tornado ein.
Ein Feuerwehrsprecher informierte gegenüber DPA, dass es keine Meldungen über Verletzte gebe.
Die Feuerwehr bat später bei Facebook, die Schadensstellen nicht mehr aufzusuchen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала