Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

„Sitzen zu Hause und können nicht raus“ – afghanischer Akademiker über aktuelle Lage in Kabul

© AFP 2021 / Wakil KohsarFlughafen Kabul
Flughafen Kabul - SNA, 1920, 17.08.2021
Abonnieren
Ein afghanischer Wissenschaftler und Akademiker hat gegenüber SNA die aktuelle Lage in der afghanischen Hauptstadt Kabul geschildert. Sein Name wird aus Sicherheitsgründen nicht genannt.
Der Wissenschaftler, der zuvor seine Dissertation in der Türkei verteidigt hatte und nun in Kabul arbeitet, sagte wie folgt:
„Wir sitzen jetzt zu Hause und können nicht nach draußen, weil dort überall Taliban*-Kämpfer sind. Wir haben erfahren, dass sie die Häuser derejenigen kontrollieren, die zuvor beim staatlichen Dienst tätig waren. Ich habe gehört, dass nun die Kämpfer die Häuser von Generälen und Offizieren der afghanischen Armee durchsuchen. Sie werden gefunden und in ein Gefängnis gebracht. Man sagt, dass nach den Militärs Journalisten und Wissenschaftler an der Reihe sind.“
Ferner teilte er mit, dass ein Teil der Staatsbeamten zum Flughafen gefahren sei, um zu versuchen, das Land zu verlassen. „Die Menschen versuchen weiter, in ein Flugzeug am Flughafen einzusteigen. Wir sind aber zudritt zu Hause geblieben.“ Laut dem Akademiker halten die Kämpfer Menschen auf der Straße an und fragen nach den Papieren. Sie sollen nach staatlichen Beamten suchen und eine Liste von Mitarbeitern besitzen, die für afghanische Behörden gearbeitet hätten.
„Ihnen ist diese Information gut bekannt, deswegen können wir uns nicht lange in unserem Haus verstecken.“
Der Wissenschaftler rief die Türkei zur Unterstützung der afghansichen Bevölkerung auf:

„Solche Länder wie die USA und Großbritannien haben die Afghaner evakuiert, die nach dem Erhalt einer Ausbildung in ihren Ländern in das Heimatland zurückgekehrt sind, und ihnen hier geholfen. Wir bitten auch die Türkei, unsere Sicherheit zu gewährleisten und zu helfen auszureisen. Nachdem sich dieses Chaos beruhigt hat, wollen wir wieder in unser Land zurückkehren.“

 Taliban-Kämpfer in Kabul am 16. August 2021 - SNA, 1920, 16.08.2021
Afghanistan
Kabul nach der Machtübernahme durch die Taliban
Die Lage in Afghanistan hat sich in den letzten Wochen zugespitzt: Vor dem Hintergrund des Abzugs der US-Truppen aus dem Land verstärkten die Taliban-Kämpfer die Offensive. Am Sonntag wurde berichtet, dass die Taliban in den Präsidentenpalast in Kabul eingedrungen seien und die Kontrolle über das Gebäude übernommen hätten. Zuvor hatte der Vorsitzende des Nationalen Rats für Versöhnung, Abdullah Abdullah, bekannt gegeben, dass Afghanistans Präsident Aschraf Ghani das Land verlassen habe. Sein Aufenthaltsort sei nicht bekannt. Der Sprecher der Taliban-Bewegung, Mohammad Naeem, teilte gegenüber Medien mit, dass der Krieg im Land zu Ende sei.
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала