Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Usbekistans Verteidigungsamt meldet Abschuss von Flugzeug der afghanischen Armee an Landesgrenze

© SNA / Pawel LisizynFlagge von Usbekistan (Symbolbild)
Flagge von Usbekistan (Symbolbild) - SNA, 1920, 16.08.2021
Abonnieren
Das Verteidigungsministerium Usbekistans hat die Katastrophe eines Flugzeugs der afghanischen Luftstreitkräfte in der Region der Provinz Surxondaryo an der Grenze zu Afghanistan bestätigt. Zuvor hatten Medien darüber berichtet. Später informierte das Ministerium über den Abschuss der afghanischen Maschine.
„Es ist tatsächlich am Vorabend (…) ein Flugzeug der afghanischen Luftstreitkräfte abgestürzt. Derzeit werden die Details des Vorfalls untersucht, diesbezügliche Informationen werden später mitgeteilt“, so der Chef des Informationsdienstes des Verteidigungsministeriums Usbekistans, Bachrom Sulfikarow, gegenüber russischen Medien.
Später teilte ein Sprecher des usbekischen Verteidigungsministeriums mit, dass das Flugzeug der Luftstreitkräfte Afghanistans von dem Flugabwehrsystem Usbekistans abgeschossen worden sei.
„Am 15. August (…) wurde der Versuch einer illegalen Überquerung der Luftgrenze Usbekistans durch ein Militärflugzeug Afghanistans unterbunden.“
Zuvor hatte die Zeitung „Gazeta.uz“ berichtet, dass am Sonntagabend in der Region der Provinz Surxondaryo im Süden des Landes an der Grenze zu Afghanistan ein Flugzeug abgestürzt sei. Im Netz tauchten Aufnahmen auf, die die Lage vor Ort zeigen sollen:
Zwei afghanische Militärs sollen in ein Krankenhaus in der Stadt Termiz (Termez) eingeliefert worden sein. Sie sollen mit einem Fallschirm abgesprungen sein. Außerdem wurde laut dem Blatt ein usbekischer Militärangehöriger verletzt. Sein Zustand sei kritisch. Ob das mit dem Absturz der afghanischen Maschine verbunden sei, sei nicht klar.
Flughafen von Kabul  - SNA, 1920, 16.08.2021
Afghanistan
Flughafen Kabul: US-Soldaten geben Schüsse ab – Quelle meldet Todesopfer
Die Katastrophe ereignete sich vor dem Hintergrund der akuten Krise in Afghanistan. Am Sonntagabend sind die Taliban* nach eigenen Angaben in den Präsidentenpalast in Kabul eingedrungen und haben die Kontrolle über das Gebäude übernommen. Zuvor hatte der Vorsitzende des Nationalen Rats für Versöhnung, Abdullah Abdullah, bekannt gegeben, dass Afghanistans Präsident Aschraf Ghani das Land verlassen habe. Einigen Quellen zufolge soll Ghani mit seiner Ehefrau in der usbekischen Hauptstadt Taschkent angekommen sein. Laut anderen Informationen hat er nach Tadschikistan flüchten können. Außerdem könnte er sich derzeit im Oman befinden. Bislang gibt es keine offizielle Bestätigung dieser Angaben.
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала