Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Afghanistan darf nicht zu Terror-Brutstätte werden: Johnson warnt vor Anerkennung von Taliban

© REUTERS / POOLDer bitische Premier Boris Johnson (Archivbild)
Der bitische Premier Boris Johnson (Archivbild) - SNA, 1920, 15.08.2021
Abonnieren
Der britische Premierminister Boris Johnson hat die westlichen Staaten davor gewarnt, die Taliban* im Alleingang als neue Regierung Afghanistans anzuerkennen.
Die Situation im Land am Hindukusch sei weiterhin „äußerst kompliziert“, sagte Johnson am Sonntag,nach einer Sitzung des Notfallausschusses. Daher sei die vorrangige Aufgabe der Regierung, die britischen Staatsangehörigen aus Afghanistan zu evakuieren sowie diejenigen, die die britischen Bemühungen im Land in den zurückliegenden 20 Jahren unterstützt hätten.
Es sei klar, dass es in Kürze eine neue Regierung in Kabul geben werde, sagte der britische Premier. Es sei aber „sehr wichtig, dass der Westen zusammenarbeitet, um dieser neuen Regierung – ob es die Taliban sind oder jemand anderes – klarzumachen, dass niemand will, dass Afghanistan wieder zu einer Brutstätte von Terrorismus wird“, betonte er. Ein Video mit seinem Kommentar hat der Sender BBC veröffentlicht.
Afghanistans Präsident Aschraf Ghani  - SNA, 1920, 15.08.2021
Afghanistan
„Um Blutvergießen zu verhindern“: Präsident Ghani rechtfertigt Flucht aus Afghanistan
Johnson forderte zudem, dass kein Land eine Taliban-Regierung anerkennt: „Wir wollen nicht, dass irgendjemand die Taliban bilateral anerkennt“, äußerte er und forderte die westlichen Länder auf, im Rahmen der Vereinten Nationen oder des Nordatlantischen Bündnisses bei dem Problem Afghanistan zusammenzuarbeiten.
„Wir wollen eine einheitliche Position unter allen Gleichgesinnten, soweit wir diese bekommen können, sodass wir alles tun, um zu verhindern, dass Afghanistan wieder zu einer Brutstätte des Terrors wird.“
Bundesaußenminister Heiko Maas - SNA, 1920, 15.08.2021
Afghanistan
Maas ordnet umgehende Evakuierung von Botschaftspersonal aus Kabul an
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала