Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Absturz von Helikopter mit Urlaubern auf Kamtschatka – mehrere Leichen entdeckt

© SNA / Russisches Zivilschutzministerium / Zur BilddatenbankAbsturz von Helikopter mit Urlaubern auf Kamtschatka
Absturz von Helikopter mit Urlaubern auf Kamtschatka - SNA, 1920, 14.08.2021
Abonnieren
Nach dem Absturz eines Hubschraubers mit Touristen an Bord über dem Kronozki-See in der russischen Fernost-Region Kamtschatka am Donnerstag sind das Wrack und unweit von ihm mehrere Leichen gefunden worden. Das teilte die regionale Zivilschutzbehörde am Samstag auf ihrer Webseite mit.
Demnach wurden die Leichname mit spezieller Technik etwa 500 Meter vom Ufer entfernt in 110 Metern Tiefe entdeckt.
Zunächst teilte die Behörde die genaue Zahl nicht mit. Zurzeit werde entschieden, wie sie aus dem Wasser geborgen werden könnten. Das Wrack der Maschine wurde am Freitag in dem etwa fünf Grad kalten See gefunden.
An Bord des Helikopters vom Typ Mi-8 befanden sich nach Angaben der Regionalregierung drei Besatzungsmitglieder und 13 Touristen, darunter ein Kind. Die Maschine war auf der Route Dorf Nikolajewka – Kronozki-See – Vulkan Chodutka (Khodutka) unterwegs.
Mi-8-Absturz in Kamtschatka - SNA, 1920, 12.08.2021
Hubschrauber mit 16 Menschen an Bord auf Kamtschatka abgestürzt
Acht Insassen wurden laut Behördenangaben lebend geborgen. Sie hätten sich aus einer Tiefe von acht bis neun Metern retten können. Weitere acht Insassen gelten als vermisst.
Was zu der Havarie führte, ist bislang nicht klar. Es gibt mehrere Versionen: Ungünstige Wetterbedingungen, die einen Pilotenfehler provozieren konnten, oder ein Motorausfall.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала