Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

USA verhängen weitere Sanktionen gegen Kuba

© REUTERS / ALEXANDRE MENEGHINIMassenproteste auf Kuba. Havanna, 11. Juli 2021
Massenproteste auf Kuba. Havanna, 11. Juli 2021 - SNA, 1920, 13.08.2021
Abonnieren
Die US-Regierung hat wegen der gewaltsamen Beendigung der jüngsten Massenproteste in Kuba weitere Sanktionen gegen den Inselstaat verhängt.
Betroffen seien zwei ranghohe Beamte des Innenministeriums und eine Militäreinheit, wie das US-Finanzministerium am Freitag mitteilte. Die Maßnahme könne auf weitere Täter ausgeweitet werden, die für die Unterdrückung der Forderungen des kubanischen Volkes nach Freiheit und Achtung der Menschenrechte verantwortlich seien, hieß es.
Demnach werden etwaige Vermögenswerte der Betroffenen in den USA gesperrt. US-Bürger dürfen mit ihnen keine Geschäfte mehr abwickeln. Das Finanzministerium werde auch weiter Personen mit Strafmaßnahmen belegen, die es der kubanischen Regierung ermöglichten, „Menschenrechtsverletzungen gegen friedliche Demonstranten zu begehen“, hieß es.
Proteste auf Kuba - SNA, 1920, 15.07.2021
US-Politiker ruft zu Luftschlägen gegen Kuba auf
Die US-Regierung hatte bereits Sanktionen gegen die kubanische Polizei, einige andere Staatsstellen sowie Minister verhängt. Am 11. Juli waren Tausende Kubaner in zahlreichen Städten spontan für Freiheit, gegen Unterdrückung und Mangelwirtschaft auf die Straßen gegangen. Solche Proteste hatte es in dem Karibikstaat seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала