Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Lage in Afghanistan: Taliban nehmen Kandahar und Laschkargah ein

© AP Photo / Tariq AchakzaiUnterstützer der Taliban an der afghanisch-pakistanischen Grenze
Unterstützer der Taliban an der afghanisch-pakistanischen Grenze - SNA, 1920, 13.08.2021
Abonnieren
Die Taliban*-Bewegung hat laut internationalen Nachrichtenagenturen die Hauptstadt Laschkargah (auch Laschkar Gah) der afghanischen Provinz Helmand erobert. Zuvor brachten die Kämpfer die zweitgrößte Stadt des Landes, Kandahar, unter ihre Kontrolle.
AFP meldete am Freitagmorgen unter Berufung auf eine Sicherheitsquelle, dass die Taliban die wichtige Stadt Laschkargah im Süden Afghanistans eingenommen hätten.
Die Information wurde von zwei Provinzräten gegenüber DPA bestätigt. Auch der Sprecher der Bewegung, Zabihullah Mujahid, bestätigte via Twitter die Besetzung der Stadt. Laut seinen Angaben wurden unter anderem das Gouverneursbüro und der Polizeistab eingenommen.
Zuvor hatten internationale Nachrichtenagenturen gemeldet, dass die Taliban die zweitgrößte afghanische Stadt Kandahar erobert hätten. Dies ereignete sich demnach am Donnerstagabend. Der Taliban-Sprecher bestätigte auch die Einnahme der Stadt und teilte mit, dass sie das Gouverneursbüro, den Stab der Sicherheitskräfte sowie hinterlassene Waffen, Munition und Transportmittel unter ihre Kontrolle gebracht hätten.
Am Donnerstag war berichtet worden, dass die Taliban-Kämpfer die drittgrößte Stadt Herat besetzt hätten.
Taliban-Kämpfer in der Stadt Kundus - SNA, 1920, 12.08.2021
Taliban bringen eine der größten Provinzen Afghanistans unter Kontrolle
In den vergangenen Monaten hat sich die Konfrontation zwischen den Regierungskräften und den Taliban verschärft. Das geschieht vor dem Hintergrund des US-Truppenabzugs aus dem Land, den das russische Außenministerium als Einsicht dafür bewertet, dass die Mission gescheitert sei.
Die Militanten haben bereits weite Gebiete des Landes besetzt und eine Offensive gegen größere Städte eingeleitet. Sie wollen seit Ende vergangener Woche Verwaltungszentren in zwölf der insgesamt 34 Provinzen eingenommen haben.
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала