Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Schiffsunglück vor Küste Japans: Frachter unter Flagge Panamas in zwei Teile zerbrochen

© REUTERS / HANDOUTPanamaisches Schiff "Crimson Polaris"
Panamaisches Schiff Crimson Polaris - SNA, 1920, 12.08.2021
Abonnieren
Der panamaische Frachter „Crimson Polaris“ ist im nordjapanischen Hafen Hachinohe in zwei Teile zerbrochen, nachdem er auf Grund gelaufen war, meldete das japanische Schifffahrts- und Transportunternehmen „NYK Line“ in einer Pressemitteilung am Donnerstag.
Der Vorfall ereignete sich um 4.15 Uhr morgens (Ortszeit) vor der japanischen Küste. Das Schiff, dessen Masse 39.910 Tonnen betrug, war mit Holzspänen beladen. Es wurden keine Verletzten gemeldet, alle Besatzungsmitglieder konnten evakuiert werden. Es gab jedoch ein Ölleck, dessen Ausmaße momentan untersucht werden. Der geteilte Rumpf liegt etwa vier Kilometer vor der Küste. Die Hilfsaktion läuft unter Teilnahme von japanischen Patrouillenbooten und Schleppern.
NYK hat ein Krisenmanagementzentrum unter Leitung des NYK-Präsidenten Hitoshi Nagasawa organisiert, um die Situation kontrollieren zu können.
„Wir hoffen, dass die Situation zu einem sicheren und zeitnahen Abschluss kommen wird“, so der NYK-Vertreter.
Hindenburgbrücke in Rinteln - SNA, 1920, 09.08.2021
Schiffsunglück auf der Weser: Schiffsverkehr gesperrt, Kampf gegen Ölpest
Das Schiff „Crimson Polaris“ wurde im Jahr 2008 gebaut und gehört dem Unternehmen „Mi-Das Line SA“.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала