Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Hubschrauber mit 16 Menschen an Bord auf Kamtschatka abgestürzt

© SNA / Russlands Zivilschutzministerium / Zur BilddatenbankMi-8-Absturz in Kamtschatka
Mi-8-Absturz in Kamtschatka - SNA, 1920, 12.08.2021
Abonnieren
Auf dem Territorium der russischen Fernost-Region Kamtschatka ist am Donnerstag ein Helikopter vom Typ Mi-8 mit Touristen an Bord abgestürzt.
Die Information über die harte Landung der Mi-8 kam laut dem russischen Zivilschutzministerium um 00:50 Uhr (Moskauer Zeit).
An Bord des Helikopters befanden sich nach Angaben der Regionalregierung drei Besatzungsmitglieder und 13 Touristen, darunter ein Kind.
Die Maschine flog auf der Route Dorf Nikolajewka – Kronozki-See – Vulkan Chodutka (Khodutka).
Der Hubschrauber stürzte in den Kronozki-See. Die aktuelle Wassertemperatur im See liegt bei fünf bis sechs Grad. Laut einer Quelle in den Notdiensten liegt die verunglückte Maschine derzeit in einer Tiefe von 135 Metern.
Dutzende Einsatzkräfte und Taucher wurden zur Unglücksstelle geschickt.
Acht Insassen wurden laut Behördenangaben lebend gerettet. Sie hätten aus seiner Tiefe von acht bis neun Metern herausschwimmen können. Zwei Gerettete seien in schwerem Zustand.
Weitere acht Insassen würden vermisst.
An-28 (Archivbild) - SNA, 1920, 16.07.2021
Vermisste An-28 mit 17 Menschen an Bord in Sibirien bruchgelandet – Video
Was zu der Havarie führte, ist bislang nicht klar. Es gibt mehrere Versionen: ungünstige Wetterbedingungen, die einen Pilotenfehler provozieren konnten, oder ein Motorausfall.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала