Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Geschäfte und Häuser von Syrern in Ankara attackiert – Medien

Lage in Ankara - SNA, 1920, 12.08.2021
Abonnieren
Ein Mob hat Medienberichten zufolge Geschäfte und Häuser von Syrern in der türkischen Hauptstadt Ankara angegriffen. Im Netz sind entsprechende Aufnahmen zu finden.
Zu dem Angriff kam es Berichten zufolge am Mittwochabend im Bezirk Altindag. Zahlreiche Menschen warfen Steine auf Wohnungen, in denen ihrer Ansicht nach Syrer waren, und griffen Läden an.
Im Netz gibt es zahlreiche Aufnahmen, die die Lage vor Ort zeigen sollen:
Laut dem Chef des türkischen Roten Halbmonds, Kerem Kinik, wurde ein syrisches Mädchen am Kopf verletzt.
Das Gouverneursamt von Ankara informierte später via Twitter, dass die Situation unter Kontrolle sei.

Auslöser für Attacke war Tod eines 18-jährigen Türken

Am Dienstag waren Medienberichten zufolge in einem Park im Bezirk Altindag aus noch ungeklärten Gründen zwei rivalisierende Gruppen aneinandergeraten. Dabei wurden zwei Personen, türkische Bürger, verletzt. Am Mittwoch erlag der 18-Jährige seinen Verletzungen. Zwei mutmaßliche Täter ausländischer Herkunft wurden laut Behördenangaben festgenommen.
Die Medien schreiben, dass es sich bei den mutmaßlichen Tätern angeblich um syrische Bürger handelt.
Migranten kommen auf der griechischen Insel Lesbos an.  - SNA, 1920, 21.06.2021
„Ohne Geld geht es nicht“: Maas fordert neuen Flüchtlingsdeal mit Türkei
DPA verweist darauf, dass etwa 3,6 Millionen Geflüchtete aus Syrien in der Türkei leben, hinzu kommen Hunderttausende weitere Migranten, etwa aus Afghanistan.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала