Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Forscher in Australien bespaßen Ratten einen Monat lang durch Kitzeln

© SNA / Jakow Andrejew / Zur BilddatenbankEine Laborratte (Symbolbild)
Eine Laborratte (Symbolbild) - SNA, 1920, 12.08.2021
Abonnieren
Verhaltensforscher aus Canberra haben Ratten einen Monat lang täglich unter Laborbedingungen gekitzelt, um bei den Tieren positive Assoziationen im Umgang mit dem Menschen zu wecken. Das soll sich förderlich auf die weitere Forschungsarbeit mit den Labornagern auswirken.
Wie die „New York Times“ berichtet, haben die australischen Forscher in dem Kitzel-Experiment herausgefunden, dass die Ratten infolge dieser Bespaßung insgesamt besser auf das Laborpersonal reagierten und Menschen gegenüber weniger verängstigt waren. Je fröhlicher die Tiere waren, desto besser erledigten sie die an sie gestellten Aufgaben im Zuge des Experiments.
Ein Glasfrosch - SNA, 1920, 14.07.2021
„Ich sehe was, was du nicht siehst“: acht faszinierend transparente Lebewesen – Fotos
Offensichtlich machte das Experiment auch den Forschern selbst großen Spaß:
„Da willst du wieder eine Ratte kitzeln, aber sie klettert deinen Arm hoch, weil sie mehr will“, sagte eine Labortechnikerin laut der Zeitung.
Jedoch fand längst nicht jeder Nager diese Art von Vergnügen auch wirklich amüsant. Das Rattenkitzeln will gelernt sein, sonst wird es für die Tiere eher stressig. Die meisten Tiere im Labor aber haben das Experiment nach Angaben der Forscher genossen und würden inzwischen besser auf Menschen reagieren.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала