Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Wegen sinkender Impfbereitschaft: Deutschland verzichtet auf 2,6 Mio. Moderna-Dosen

© AP Photo / Mary AltafferImpfung in den USA
Impfung in den USA - SNA, 1920, 11.08.2021
Abonnieren
In Deutschland verzeichnet man derzeit eine sinkende Impfbereitschaft in der Bevölkerung. Aus diesem Grund hat der Staat die Lieferung von rund 2,65 Millionen Impfstoff-Dosen des Herstellers Moderna abgesagt.
Die Dosen seien für die erste Hälfte August zugesagt gewesen, hieß es in einer Auflistung des Bundesgesundheitsministeriums. Nun sollen sie unter anderen EU-Ländern verteilt werden.
Letzte Woche hatte der deutsche Staat auch zugunsten anderer Staaten die geplante Impfstoff-Lieferung von Johnson & Johnson retourniert. Des Weiteren werden derzeit alle Astrazeneca-Lieferungen an die internationale Hilfsinitiative Covax gespendet.
Die an den Bund retournierten Impfstoffe sollen unter anderem an jene Staaten weitergegeben werden, in denen ein Mangel besteht. Damit sollen bis Ende des Jahres mindestens 30 Millionen Impfdosen unentgeltlich an Drittstaaten, vor allem an Entwicklungsländer, gehen.
Die Neuinfektionen in Deutschland liegen zwar mit rund 20 je 100.000 Einwohner und Woche noch auf niedrigem Niveau. Sie steigen aber kontinuierlich und sind schon höher als vor einem Jahr, als die schwere dritte Welle folgte. Die für den vollen Schutz nötigen Impfungen haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Donnerstagmorgen knapp 54 Prozent der Bevölkerung erhalten.
Ein Impfzentrum in Dresden (Symbolbild) - SNA, 1920, 08.08.2021
Bundesländer geben mehr als zwei Millionen Impfdosen an Bund zurück – Bericht
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала