Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
Мусор после проливных дождей в Бад-Нойенар-Арвайлере, Германия  - SNA, 1920
Hochwasser in Deutschland
Aktuelle Informationen zu Hochwasser in Deutschland

Einmalige Rettungsaktion für geflutete Kunstsammlung: Museen nehmen Hunderte Kulturgüter in Obhut

© Foto : Dr. Anja Lempges via Museumsverband Rheinland-PfalzEine der geretteten Skulpturen, die Anfang August im Dom- und Diözesanmuseum Mainz eintraf.
Eine der geretteten Skulpturen, die Anfang August im Dom- und Diözesanmuseum Mainz eintraf.  - SNA, 1920, 11.08.2021
Abonnieren
Etliche Museen im Südwesten Deutschlands beteiligen sich laut der Vorsitzenden des Museumsverbandes Rheinland-Pfalz, Elisabeth Dühr, an einer einmaligen Aktion zur Rettung der gefluteten Kunstsammlung der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler.
Hunderte Objekte seien in Obhut genommen worden, um gesichtet und getrocknet zu werden, gab Dühr am Mittwoch in Trier bekannt. Die 55 Gemälde, die beispielsweise das Stadtmuseum Simeonstift Trier aufgenommen hat, seien „in einem katastrophalen Zustand“, zitiert die Deutsche Presse-Agentur Dühr, die das Museum leitet.
„Sie standen ja tagelang im Wasser und im Schlamm.“
Die Werke seien mit einer Schlammschicht überzogen – und nun zur „Austrocknung“ in einem Depot aufgestellt worden.
Insgesamt zählte die Sammlung des Stadtmuseums Bad Neuenahr-Ahrweiler mehr als 2800 Objekte. Ein Großteil war eingelagert, weil das Museum 2013 aus Brandschutzgründen geschlossen wurde. Während des Starkregens Mitte Juli wurde das Depot komplett geflutet. Die Flutwelle sprengte nach Angaben des Museumsverbandes die Türen und riss einige eingelagerte Museumsobjekte mit. Wohl rund 30 Prozent der Stücke, die in einem Depot in einer Tiefgarage gelagert waren, seien aber nicht mehr zu retten, sagte Dühr.
Das Römisch-Germanische Zentralmuseum (RGZM) in Mainz hat unter anderem verschlammte Tonkrüge, Glasfunde aus der Römerzeit und Holzobjekte zum Reinigen bekommen, so die DPA. Skulpturen erreichten das Dommuseum in Mainz. Und beim Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) Karlsruhe gingen in einem Depot neben Gemälden auch Hunderte Grafiken ein. Das Historische Archiv der Stadt Köln hat Dokumente und Akten nach der Reinigung erst einmal schockgefroren, um diese vor Schimmelbildung zu schützen.
Inzwischen haben sich der Geschäftsführerin des Museumsverbandes Rheinland-Pfalz, Bettina Scheeder, zufolge nach einem Aufruf bundesweit auch große Häuser gemeldet, die Patenschaften für die Restaurierung einzelner Objekte übernehmen wollten. Darunter seien die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, die Klassik Stiftung Weimar, das Jüdische Museum Berlin und das Landesmuseum Württemberg.
Es seien sicherlich „Tausende Arbeitsstunden“ nötig, sagte Dühr. Der Museumsverband bat am Mittwoch um Restaurierungspatenschaften und Spenden für die Restaurierung der durch die Flut beschädigten Exponate der städtischen Kunstsammlung Bad Neuenahr-Ahrweiler.
Hochwasser in Ahrweiler - SNA, 1920, 10.08.2021
Hochwasser in Deutschland
Flutkatastrophe: Merkel lobt Einigung auf Aufbaufonds als „Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität“
Extremer Starkregen hatte am 14. und 15. Juli an der Ahr im Norden von Rheinland-Pfalz eine Flutwelle ausgelöst und weite Teile des Tals unter Wasser gesetzt. Rund 42.000 Menschen sind von den Folgen des Hochwassers betroffen. Die Zahl der Todesopfer durch das Hochwasser liegt im Land weiter bei 142, 141 davon starben im Ahrtal. Weit mehr als 700 Menschen wurden verletzt, 16 Personen werden immer noch vermisst.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала