Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Inflationsrate in Deutschland auf höchstem Stand seit Dezember 1993

© AP Photo / Martin MeissnerLockdown in Essen
Lockdown in Essen - SNA, 1920, 11.08.2021
Abonnieren
Das Statistische Bundesamt mit Sitz in Wiesbaden hat am Mittwoch auf seiner offiziellen Webseite neue Angaben zur Inflation in Deutschland veröffentlicht.
Die Verbraucherpreise lagen im Juli demzufolge um 3,8 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Die Behörde informiert über einen sprunghaften Anstieg der Inflationsrate, die im Juni noch bei 2,3 Prozent gelegen habe.
„Eine höhere Inflationsrate als im Juli 2021 gab es zuletzt im Dezember 1993 mit 4,3 Prozent.“
Ein gewichtiger Grund für den aktuellen Anstieg ist ein sogenannter Basiseffekt: Um den Konsum in der Corona-Krise anzukurbeln, hatte der Bund die Mehrwertsteuer befristet vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 gesenkt. Seit Januar 2021 gelten wieder die regulären Mehrwertsteuersätze, Waren und Dienstleistungen werden also tendenziell wieder teuer.
Der Anstieg der Energiepreise heizte die Inflation an. Energieprodukte – vor allem Heizöl und Sprit – verteuerten sich laut dem Bericht um 11,6 Prozent. Hier soll neben der Preisentwicklung vor einem Jahr (Basiseffekte) und der zu Jahresbeginn eingeführten CO2-Abgabe auch der aktuelle Anstieg der Energiepreise erhöhend auf die Teuerungsrate gewirkt haben.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Archivbild) - SNA, 1920, 10.08.2021
Spahn versichert: Kein erneuter Lockdown für Geimpfte
Die Teuerung dürfte in den nächsten Monaten weiter anziehen, meldet die Deutsche Presse-Agentur unter Verweis auf Ökonomen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала