Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mindestens neun Todesopfer nach Sauerstoff-Ausfall in russischem Krankenhaus

© SNA / Olga Smolskaja / Zur BilddatenbankKrankenhaus in Wladikawkas (Archivbild)
Krankenhaus in Wladikawkas (Archivbild) - SNA, 1920, 10.08.2021
Abonnieren
In einem Krankenhaus in Wladikawkas in der russischen Teilrepublik Nordossetien-Alanien ist es am Montag zu einem Zusammenbruch des Sauerstoff-Systems gekommen. Es gibt Todesopfer.
Aktuellen Angaben zufolge kamen insgesamt elf Personen ums Leben: Neun davon starben laut dem regionalen Gesundheitsministerium infolge der Havarie.
„Ein Todesopfer bringen die Ärzte nicht mit der Havarie in Zusammenhang, der Tod erfolgte wegen einer Thromboembolie, zu einem weiteren Fall wird eine zusätzliche medizinische Expertise durchgeführt.“
Die Todesopfer seien acht Frauen und drei Männer im Alter von 47 bis 85 Jahren.
In der Nacht auf Dienstag brachten Fahrzeuge Sauerstoff in das betroffene Krankenhaus: drei Tonnen aus der Republik Kabardino-Balkarien, vier Tonnen aus der Region Stawropol und acht aus Krasnodar.
„Im Akutkrankenhaus wurde die störungslose Sauerstoffversorgung aller Patienten normalisiert“, so das Gesundheitsministerium von Nordossetien-Alanien.
Folgen einer  GAsexplosion im Hotel Asarija in der südrussischen Stadt Gelendschik - SNA, 1920, 13.07.2021
Gasexplosion in Erholungsort am Schwarzen Meer – ein Toter, Verletzte
Der Grund für den Defekt am Rohr war zunächst nicht bekannt. Ermittlungen wurden eingeleitet. Es wurde ein Strafverfahren wegen möglicher nicht beachteter Sicherheitsvorkehrungen und des dadurch fahrlässig verursachten Todes mehrerer Menschen eröffnet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала