Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Festnahme von Reportern in Minsk – Österreich legt bei Weißrussland Protest ein

CC BY-SA 3.0 / Gryffindor / Wikimedia CommonsAußenministerium der Republik Österreich (Archiv)
Außenministerium der Republik Österreich (Archiv) - SNA, 1920, 10.08.2021
Abonnieren
Österreich hat bei Weißrussland Protest im Zusammenhang mit einer kurzzeitigen Festnahme von Mitarbeitern der TV- und Rundfunkanstalt ORF in Minsk eingelegt, teilte das Außenamt in Wien am Dienstag mit.
Zuvor hatte ein ORF-Sprecher gegenüber SNA bestätigt, dass die Reporterin Carola Schneider und ihr Kameramann am vergangenen Montag bei Dreharbeiten in Minsk von den Sicherheitskräften festgehalten und in ein Polizeirevier gebracht worden waren. Nachdem sie ihre Akkreditierung belegt hätten, seien die beiden auf freien Fuß gesetzt worden, hieß es.
Journalismus (Symbolbild) - SNA, 1920, 10.08.2021
Österreich
Journalisten-Team österreichischen Senders in Weißrussland kurzzeitig festgenommen
Dem Außenministerium zufolge ist die Festnahme für Österreich absolut inakzeptabel. Die österreichische Seite rechne damit, dass Journalisten ihrem Job ungehindert nachgehen könnten und die Medienfreiheit in vollem Umfang gesichert werde, hieß es beim Außenamt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала