Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Linken-Bundestagsabgeordnete Ingrid Remmers ist tot

CC BY-SA 2.0 / Niels Holger Schmidt / Wikimedia CommonsIngrid Remmers (Archivbild)
Ingrid Remmers (Archivbild) - SNA, 1920, 10.08.2021
Abonnieren
Die Linken-Bundestagsabgeordnete Ingrid Remmers ist am Montag gestorben. Dies bestätigte die Bundestagsfraktion am Dienstag via Twitter.
„Wir trauern um Ingrid Remmers, die gestern im Alter von nur 56 Jahren verstorben ist“, heißt es.
„Die Bundestagsfraktion die Linke verliert mit Ingrid ein geschätztes und kompetentes Mitglied, unsere Partei verliert eine engagierte Genossin.“
Zuvor hatte Bundesparteichefin Susanne Hennig-Wellsow getwittert, dass die Linke um Ingrid Remmers trauere:
„Bei ihr schlug das Herz hörbar links. Nun hat es aufgehört zu schlagen.“
Laut dem Statement der Linken gehörte die im Jahre 1965 geborene Remmers 2004 zu den ersten Mitgliedern der Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG). Von 2005 bis 2007 war sie Mitglied des Landesvorstands der Partei WASG in NRW. Von 2005 bis 2009 war sie die stellvertretende Landessprecherin der Linken in NRW und Vorsitzende der Antragsberatungskommission.
Remmers war von Oktober 2009 bis Oktober 2013 und wieder ab September 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages. Im Zeitraum von 2014 bis 2014 war sie Gewerkschaftssekretärin der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала