Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Bill Gates und Jeff Bezos investieren in Suche nach E-Auto-Metallen auf Grönland

CC BY 2.0 / Flickr / Sebastian Vital / Bill GatesBill Gates (Archivbild)
Bill Gates (Archivbild) - SNA, 1920, 10.08.2021
Abonnieren
Die Rohstofferkundungsfirma KoBold Metals aus Kalifornien und das Bergbauunternehmen BlueJay aus Großbritannien wollen in Grönland gemeinsam nach wertvollen Metallen suchen, die beim Bau von Elektrofahrzeugen benötigt werden. Die größten Investoren des Vorhabens sind die Multimilliardäre Bill Gates und Jeff Bezos.
Erste Erkundungen lassen an der Westküste Grönlands Unmengen an wertvollen Metallen vermuten, die beim Bau von Elektroautos dringend benötigt werden. Laut BlueJay könnten die dortigen Vorkommen an Nickel, Kupfer, Kobalt und Platin ähnlich groß sein wie die in der russischen Norilsk-Region, wo der weltgrößte Produzent von Nickel und Palladium angesiedelt ist.
Jeff Bezos - SNA, 1920, 21.07.2021
„Ihr habt dafür bezahlt“: Bezos dankt nach All-Trip Amazon-Arbeitern und sorgt für Kritik
Das Projekt zur Erkundung dieser wertvollen Metallvorkommen heißt Disko-Nuussuaq. BlueJay und KoBold wollen gemeinsam in das Projekt investieren. Die Aktien von BlueJay sind nach dieser Nachricht um 26 Prozent gestiegen.
KoBold bringt sich mit 15 Millionen Dollar und einer speziellen Bohrtechnologie auf der Grundlage von maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz in die Metallsuche ein. Dafür erhält das kalifornische Privatunternehmen einen Projektanteil von 51 Prozent.
Die größten Eigner von KoBold sind Investmentfonds von Bill Gates, Jeff Bezos und Bloomberg-Gründer Michael Bloomberg. Auch ein norwegisches Staatsunternehmen aus dem Energiesektor ist an der kalifornischen Firma beteiligt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала