Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Fans stehen eng beieinander bei Nenas Konzert: „Jeder macht, was er will“

CC BY-SA 3.0 / Stefan Brending / Wikimedia CommonsDeutsche Popsängerin Nena (Archivbild)
Deutsche Popsängerin Nena (Archivbild) - SNA, 1920, 09.08.2021
Abonnieren
Rund 1300 Menschen haben am Sonntagabend auf der Insel Rügen ein Konzert der Popsängerin Nena besucht. Dabei hat die 61-jährige Sängerin sich zu den Corona-Regeln geäußert.
„Sagt mal Leute, hab ich irgendwie gesagt, dass ihr hier alle ganz nah und eng beieinander stehen sollt?“, fragte sie dicht an dicht tanzende Menschen direkt vor der Bühne. „Ich hab's nicht gesagt, aber ich freu mich, dass ihr es tut“, sagte sie und fügte hinzu: „Ja, jeder macht, was er will.“
Alle negativ getesteten, genesenen und geimpften Besucher durften direkt vor der Bühne tanzen. Die anderen hätten dieser Regel nicht folgen müssen. Eine Maskenpflicht bestand nur auf den Toiletten. Laut dem Veranstalter sind alle Auflagen eingehalten worden.
Einige Konzerte von Nena wurden zuvor abgesagt, weil sie die Hygienevorschriften ablehnte. Ein Auftritt Ende Juli bei Berlin wurde wegen ihrer Aussagen abgebrochen. Die Sängerin hatte sich während des Konzerts über die Hygienevorschriften geäußert. „Mir wird gedroht, (...) dass sie die Show abbrechen, weil ihr nicht in eure (...) Boxen geht“, so Nena. „Ich überlasse es in eurer Verantwortung, ob ihr das tut oder nicht, das darf jeder frei entscheiden. Genauso wie jeder frei entscheiden darf, ob er sich impfen lässt oder nicht!“ Danach wurden auch Konzerte in Wetzlar und in Bad Segeberg abgesagt.
Test-Konzert in Barcelona, 27. März 2021 - SNA, 1920, 28.07.2021
Corona-Blues in der Musikbranche: Konzerte nur für Geimpfte oder in leeren Hallen?
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала