Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Wegen Kinderlärm: Mann versprüht Reizgas in Karlsruhe – mehr als 20 Verletzte

Polizeieinsatz (Symbolbild) - SNA, 1920, 09.08.2021
Abonnieren
Ein Mann, der sich offenbar über den Lärm von Kindern auf dem Flur geärgert hat, hat in einem Gebäudekomplex in Karlsruhe Reizgas versprüht und damit viele Personen verletzt. Dies gab am Montag die lokale Polizei bekannt.
Der Beschuldigte hat in dem Gebäudekomplex ein Büro. Ein Polizeisprecher präzisierte laut DPA, dass im selben Stockwerk eine Religionsgemeinschaft Räume für ihre Treffen angemietet habe.
„Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam es in der Vergangenheit wiederholt zu Streitigkeiten zwischen einem 43 Jahre alten Tatverdächtigen und Personen einer Religionsgemeinschaft“, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung.
Diesmal soll es offenbar am Sonntagnachmittag auf den Fluren wiederholt zu Kinderlärm gekommen sein, daraufhin folgte ein Streitgespräch zwischen dem Verdächtigen und den Eltern der Kinder.
Gegen 19:45 Uhr soll der Mann schließlich Reizgas im betroffenen Flur versprüht haben. Laut Polizeiangaben wurden dadurch insgesamt 22 Menschen, darunter zehn Kinder und ein Jugendlicher, verletzt.
Autounfall (Symbolbild)  - SNA, 1920, 26.07.2021
Polizisten heben Auto mit bloßen Händen an und befreien Frau mit Kind – Video
Bei einer weiteren Durchsuchung bei dem Tatverdächtigen entdeckten die Beamten demnach Pfefferspray. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.
Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat lägen derzeit nicht vor. Auch gehe die Polizei nicht davon aus, dass der Verdächtige etwas gegen die Religionsgemeinschaft habe, so der Sprecher. „Es war wohl der Kinderlärm der Anlass.“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала