Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mann im Iran überfährt zwei „unislamisch“ bekleidete Frauen – Festnahme

© CC0 / Sonia SevillaNothilfe im Iran (Symbolbild)
Nothilfe im Iran (Symbolbild) - SNA, 1920, 09.08.2021
Abonnieren
Ein Mann hat am Montag in der Stadt Urmia im Nordwesten des Irans zwei unverschleierte Frauen überfahren, weil ihre Kleidung nach seiner Ansicht nicht islamkonform gewesen war. Dies meldet die Nachrichtenagentur Ilna.
Zuerst habe sich der Autofahrer lautstark gegen die Outfits der Frauen ausgesprochen. Diese reagierten negativ auf seine Kritik. Dann entstand ein Streit. Daraufhin drückte der Mann aufs Gaspedal und überfuhr sie.
Die Frauen wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, sind derzeit aber außer Lebensgefahr, so die Agentur. Der Mann flüchtete zunächst, wurde jedoch später von der Polizei verhaftet. Die Justizbehörde in Urmia verurteilte die Tat. Auch die scheidende Vizepräsidentin und Frauenbeauftragte Massumeh Ebtekar verurteilte den Vorfall als „versuchten Mord“ und forderte eine harte Strafe für den Fahrer.
Im Iran sind seit der islamischen Revolution von 1979 Mädchen ab neun Jahren gesetzlich gezwungen, sich nach der islamischen Kleidervorschrift zu kleiden. Das sind ein Kopftuch sowie ein langer, weiter Mantel.
Muslimin (symbolbild) - SNA, 1920, 30.01.2021
Marine Le Pen will nach Präsidentschaftswahlen Hijab verbieten
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала