Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Berlin lädt zu Biontech-Impfnächten mit DJs und Clubatmosphäre ein – auch ohne Ausweispapiere

© SNA / Magda Hibelli / Zur BilddatenbankCorona-Impfung
Corona-Impfung  - SNA, 1920, 09.08.2021
Abonnieren
Am 9., 11. und 13. August lädt die Berliner Arena in Treptow zu den sogenannten „Langen Nächten des Impfens“ ein, unterstützt von der Senatsverwaltung für Gesundheit und dem Deutschen Roten Kreuz.
Das feierlich angelegte Impfen soll zwischen 20 und 24 Uhr stattfinden – im Stil ähnlicher Aktionen wie die „Lange Nacht der Museen“ oder die „Lange Nacht der Wissenschaften“. Die Arena Treptow wirbt etwa damit, „unkompliziert und auch ohne Termin oder Ausweispapiere einfach vorbeizukommen, um sich impfen zu lassen“. Also richtet sich das Angebot an alle Interessierten unabhängig von der Staatsbürgerschaft und Versicherungsart, allerdings aber von 16 Jahren an. Kinder unter 16 Jahren müssen demnach in Begleitung Erziehungsberechtigter sein.
Wie kann man aber ohne Ausweispapiere überhaupt impfen, stellt sich die Frage, denn schließlich geht es ja auch um die Freiheiten. Für die Skeptiker hat die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung die Antwort parat: Wer einen digitalen Impfnachweis (QR-Code zum Einlass in Clubs/Veranstaltungen) will, sollte seine Ausweispapiere zur Impfung mitbringen. Verimpft wird der Impfstoff von Biontech/Pfizer.
„Berlin kann Impfen. Berlin kann Party. Jetzt machen wir beides zusammen. Natürlich der pandemischen Lage angemessen“, kommentierte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) die Initiative noch Ende Juli.
Pfizer/BioNTech-Impfdosis (Archivbild) - SNA, 1920, 04.08.2021
Internationale Studie: Biontech und Moderna verdienen sich „dumm und dämlich“

Infektionsfälle im Impfzentrum nach Feier im Techno-Club

„Lass dich bei den Berliner Impfnächten kostenfrei mit Biontech impfen, während im Impfzentrum Arena vor Ort ein Line Up an DJs spielt, das problemlos auch mit einem Festival mithalten könnte! Denn seit Anfang des Jahres arbeiten DJs und andere Kulturschaffende in den Impfzentren Berlins, auch um vor allem zu ihrem alten Job wieder zurückkehren zu können“, wirbt die Arena Treptow weiter.
Apropos Impfzentrum. Noch am Montagmorgen war nicht wirklich klar, ob die drei Impfnächte wirklich stattfinden, denn von den etwa 500 Personen, die im Arena-Impfzentrum arbeiten, wurden drei Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet,und insgesamt 43 Personen müssen aus Sicherheitsgründen zu Hause bleiben. Es wird vermutet, dass sich die Infizierten bei einer Feier im Techno-Club Kater Blau am vergangenen Wochenende angesteckt haben, wo über 40 Mitarbeiter gefeiert hatten.
Das Deutsche Rote Kreuz hat jedoch im Laufe des Tages versichert, dass der Sonder-Impfaktionen mit DJs, Musik und Clubatmosphäre nichts im Wege stehe. An den drei Abenden würden nur Beschäftigte eingesetzt, die einen negativen PCR-Test vorweisen können.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала