Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Union verliert an Zustimmung – SPD und Grüne liegen gleichauf

CC BY 2.0 / Marco Verch Professional Photographer / FlickrWahl zum 20. Deutschen Bundestag (Symbolbild)
Wahl zum 20. Deutschen Bundestag (Symbolbild) - SNA, 1920, 08.08.2021
Abonnieren
Eineinhalb Monate vor der Bundestagswahl hat die Union im Vergleich zur Vorwoche laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa einen Prozentpunkt verloren und liegt damit bei 26 Prozent. Dies meldet die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag.
Demnach legt die SPD um einen Punkt auf 18 Prozent zu und ist damit gleichauf mit den Grünen, die den Wert der Vorwoche halten.
Für die FDP würden laut der Umfrage zwölf Prozent stimmen, das ist ein Punkt weniger als eine Woche zuvor. Die AfD sei bei elf Prozent geblieben. Die Linke habe einen Punkt dazugewonnen und sei auf sieben Prozent gelandet.
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz liegt laut der Befragung in der Gunst der Wähler weit vorn. Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würden 27 Prozent der Deutschen für den aktuellen Finanzminister Scholz stimmen.
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und Unions-Kandidat Armin Laschet  - SNA, 1920, 30.07.2021
Scholz liegt bei Kanzlerfrage vor Laschet – Umfrage
Für den Unions-Kandidaten Armin Laschet (CDU) würden 14 Prozent der Wähler (plus ein Prozentpunkt) ihre Stimmen abgeben.
Grünen-Kandidatin Annalena Baerbock hätte wie in der Vorwoche 13 Prozent auf sich vereinigen können. 36 Prozent gaben allerdings an, in einer Direktwahl niemanden dieser drei wählen zu wollen.
Die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag findet am 26. September statt. Die Befragung wurde im Auftrag der „Bild am Sonntag“ durchgeführt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала