Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Minderjährige im Tempel vergewaltigt: 76-jähriger Priester muss lebenslänglich hinter Gitter

© AP Photo / Altaf QadriEin Mädchen in Neu-Dehli
Ein Mädchen in Neu-Dehli - SNA, 1920, 08.08.2021
Abonnieren
Ein Gericht in Delhi hat einen 76-jährigen Priester wegen wiederholter Vergewaltigung von zwei minderjährigen Mädchen zu lebenslanger Haft verurteilt. Darüber berichtet die Zeitung „Times of India“.
Das Urteil wurde demnach am Samstag gefällt. Es gehe um einen Tempelpriester namens Vishva Bandhu. Nach Informationen des Nachrichtenportals Republic World war er bereits 2014 festgenommen worden, nachdem die Eltern der Opfer Anzeige gegen ihn erstattet hatten.
Der Richter betonte, dass der Angeklagte in keiner Phase des Gerichtsprozesses Reue geäußert und sich an den Kindern in einem Tempel vergangen habe, also an einem Ort, wo die Kinder eine sorglose und sichere Zeit hätten haben sollen. Zudem schloss das Gericht die Möglichkeit einer Besserung des Angeklagten aus, da er die Taten trotz seines hohen Alters begangen habe. Darüber hinaus solle der Täter eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Rupien (umgerechnet etwa 573 Euro) wegen Vergewaltigung und eine weitere im Umfang von 10.000 Rupien (umgerechnet etwa 115 Euro) wegen krimineller Einschüchterung zahlen.
Zudem gewährte der Richter jedem der Opfer eine Entschädigung in Höhe von jeweils 750.000 Rupien (umgerechnet 8592 Euro), um ihre emotionale und geistige Gesundheit zu schützen und sicherzustellen, dass sie ungehindert eine Ausbildung erhalten, die ihnen eine sichere Zukunft ermöglichen könnte.
Urlaubsinsel Phuket (Symbolbild) - SNA, 1920, 06.08.2021
Hinweise auf Vergewaltigung und Mord: Frau aus der Schweiz tot auf Urlaubsinsel Phuket aufgefunden
Anfang dieser Woche war es in Delhi zu Massenprotesten wegen der Gruppenvergewaltigung und Ermordung eines weiteren neunjährigen Mädchens gekommen, an der auch ein Hindu-Priester beteiligt gewesen sein soll. Die vermutlichen Täter hatten zunächst versucht, die Mutter des Opfers zu bestechen. Später verbrannten sie die Leiche des Kindes.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала