Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Eine Tonne Kokain in südafrikanischem Hafen beschlagnahmt

© AFP 2021 / RAJESH JANTILALDer südafrikanische Hafen Durban
Der südafrikanische Hafen Durban - SNA, 1920, 08.08.2021
Abonnieren
Die südafrikanische Behörde für Drogenbekämpfung hat am Sonntag die Beschlagnahme von einer Tonne Kokain in der Hafenstadt Durban bekannt gegeben.
Laut einer Polizeimitteilung erfolgte die Sicherstellung am 30. Juli. Die Ermittler bekamen demnach Hinweise auf einen Schiffscontainer, der angeblich Lkw-Teile des Fahrzeugherstellers Scania enthalten sollte. Den ersten Ermittlungen der Grenzpolizei zufolge sollten die Drogen heimlich aus dem Container entnommen und die Versiegelung des Containers ersetzt werden.
Bei einer Durchsuchung seien mehrere in Plastik eingewickelte schwarze Leinensäcke am Eingang des Containers entdeckt worden. Die weiteren Ermittlungen hätten ergeben, dass der Container mit Kokainbriketten gefüllt worden sei, die sich in den schwarzen Leinensäcken befunden hätten. Ein gefälschtes Siegel sei zudem im Container aufgefunden worden. Außerdem seien im Container auch Lkw-Kabinen befördert worden, die eine Niederlassung von Scania in Südafrika bekommen sollte.
Ein Beamter der spanischen Polizei  - SNA, 1920, 03.08.2021
79-Jährige an der Spitze einer Drogenbande in Spanien verhaftet
Infolge des Einsatzes seien 999 Kokainpakete beschlagnahmt worden, deren Gesamtgewicht 1000 Kilogramm betragen habe. Der Verkaufswert der Drogenmenge solle rund 29 Millionen Euro ausmachen. Derzeit sei im Zusammenhang mit der Sicherstellung noch niemand verhaftet worden, die Ermittlungen würden noch andauern, hieß es.
Die Polizei vermute, dass die beschlagnahmte Drogenlieferung im Zusammenhang mit einer Beschlagnahmung von 715 Kilogramm Kokain in Johannesburg im Juli stehen könnte. Damals seien die Drogen ebenfalls in einem Scania-Container getarnt worden. Die gefährliche Sendung habe aus dem brasilianischen Hafen Santos gestammt.
Drogen (Symbolbild) - SNA, 1920, 21.07.2021
Anstieg von Delikten, Toten und Rauschgiftmengen: 10 Fakten zum Nationalen Drogentotengedenktag
Nach Angaben der Polizei wurden seit März in Südafrika über vier Tonnen Kokain beschlagnahmt, von denen die meisten für andere Länder vorgesehen waren. Mindestens 20 Prozent seien jedoch als Bezahlung für Drogenhändler bestimmt worden und sollten auf dem heimischen Markt vertrieben werden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала