Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

70-jährige mutmaßliche Mafia-Chefin in Rom festgenommen

© AFP 2021 / ANDREAS SOLAROEin Polizeiwagen in Rom
Ein Polizeiwagen in Rom - SNA, 1920, 07.08.2021
Abonnieren
Eine 70-jährige Mafia-Chefin, die dem kriminellen Clan Camorra angehören soll, ist am Samstag festgenommen worden. Darüber berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf italienische Medien.
Demnach wurde Maria Licciardi, die wegen ihrer Körpergröße als „la piccoletta“ (dt. „die Kleine“) bekannt ist, im Flughafen Rom-Ciampino verhaftet. Sie war gerade bei der Gepäckabgabe vor dem Flug nach Spanien, wo ihre Tochter lebt.
Die Frau sei die Schwester des verstorbenen Gennaro Licciardi, dem Gründer des kriminellen Familienclans Camorra, der in Neapels Vororten Scampia und Secondigliano basiert sei.
Zwei Ndrangheta-Mitglieder werden von den Carabinieri ins Gefänglis eskortiert. Reggio Calabria, 26. Januar 1981 - SNA, 1920, 05.08.2021
Spanische Polizei fasst in Madrid italienischen Mafia-Boss
Licciardi habe zuvor acht Jahre im Gefängnis verbracht und sei im Dezember 2009 freigelassen worden. Anschließend habe sie mutmaßlich die Geschäfte des Clans übernommen. Ihr würden unter anderem Erpressung, Erhalt unrechtmäßig erworbener Gelder und Manipulation von Auktionen vorgeworfen.
Italienische Polizisten im Einsatz (Symbolbild) - SNA, 1920, 05.07.2021
Polizei in Italien nimmt 85 mutmaßliche Mafiosi fest
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала