Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Krise in Nahost: Hisbollah warnt vor Konfliktverschärfung mit Israel

© AFP 2021 / Mahmoud ZayyatLibanesische Unterstützer der schiitischen Hisbollah-Bewegung
Libanesische Unterstützer der schiitischen Hisbollah-Bewegung - SNA, 1920, 07.08.2021
Abonnieren
Der Konflikt zwischen der Hisbollah-Miliz und Israel spitzt sich wieder zu. Am Freitag wurden aus dem Libanon zum zweiten Mal in dieser Woche Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert. Diesmal bekannte sich die südlibanesische Hisbollah zu dem Beschuss und erklärte, dass sie auf eine Eskalation gefasst sei.
In den vergangenen Tagen und Wochen wurden bereits mehrfach Raketen aus dem Südlibanon abgefeuert, Israel reagierte mit Luftangriffen darauf.
Nach dem Schlagabtausch mit Israel warnt die libanesische Schiitenmiliz Hisbollah nun vor einer Eskalation.

„Was in den vergangenen Tagen geschehen ist, war sehr gefährlich und eine Entwicklung, die es seit 15 Jahren nicht gegeben hat“, sagte Generalsekretär Hassan Nasrallah am Samstagabend in einer Fernsehansprache. Die Hisbollah strebe keinen Krieg an, so Nasrallah weiter, „aber wir sind darauf vorbereitet und haben keine Angst davor.“

Nasrallah begründete den Raketenangriff auf israelisches Gebiet am Freitag mit dem Ziel, ein Gleichgewicht der Kräfte sichern zu wollen. Die Israelis hätten freie Flächen bombardiert, die eng mit dem Iran verbündete Hisbollah ebenso. Zuvor hatte die Hisbollah von „Vergeltung“ gesprochen.
Israelische Kampfflieger hatten tags zuvor Ziele im Süden des Libanon angegriffen. Nach israelischen Angaben war dies wiederum eine Reaktion auf Raketenbeschuss aus dem Libanon.
Angriff aus dem Gazastreifen auf Israel (Archivbild) - SNA, 1920, 06.08.2021
Mehr als zehn Raketen aus Libanon in Richtung Israel abgefeuert
Verletzt wurde bislang niemand. Wütende Dorfbewohner sollen aber nach dem Hisbollah-Angriff am Freitag einen Lastwagen mit Raketenwerfer gestoppt und beschlagnahmt haben. Nasrallah kritisierte den Vorfall. Die libanesische Armee nahm eigenen Angaben zufolge vier Verdächtige im Zusammenhang mit den Angriffen auf das Nachbarland fest.
Israel und Libanon befinden sich offiziell im Kriegszustand. An der Grenze kommt es immer wieder zu Spannungen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала