Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Migrationsskandal: Weißrussland stationiert zusätzliche Einheiten an Grenze zu Litauen

© AFP 2021 / PETRAS MALUKASGrenze zwischen Weißrussland und Litauen
Grenze zwischen Weißrussland und Litauen  - SNA, 1920, 06.08.2021
Abonnieren
Weißrussland hat laut dem Sprecher des Staatlichen Grenzkomitees des Landes, Anton Bitschkowski, einen verstärkten Schutz an seiner Grenze zu Litauen angekündigt. Minsk wirft dem baltischen Staat vor, Migranten, deren Ziel EU-Länder sind, organisiert an die weißrussische Grenze zurückzuschicken.
Entlang des gesamten Grenzabschnitts werden nun „mobile taktische Grenzgruppen eingesetzt, die zusätzlich ausgerüstet sind, um die gestellten Aufgaben zu lösen“. Der verstärkte Grenzschutz solle auch Provokationen aus Litauen verhindern.
Am 4. August wurde an der Grenze zwischen Weißrussland und Litauen ein irakischer Migrant mit schweren Körperverletzungen gefunden, der später starb. Die weißrussische Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen ein. Präsident Alexander Lukaschenko ordnete danach an, die Grenze besser zu schützen, damit „die weißrussische Bevölkerung sich sicher fühlt – vor dem Hintergrund der Vertreibung von illegalen Migranten über offizielle Kontrollpunkte“.
Präsident Alexander Lukaschenko hatte als Reaktion auf die westlichen Sanktionen angekündigt, Flüchtlinge aus Kriegsgebieten auf ihrem Weg in die EU passieren zu lassen. Seit Anfang Juli melden die Länder in der Nachbarschaft von Belarus einen erhöhten Zustrom illegaler Migranten.
Alexander Lukaschenko (Archivfoto) - SNA, 1920, 06.07.2021
Weißrussland „kein Auffangbecken“ – Lukaschenko will Migranten ins „gemütliche Europa“ ziehen lassen
Besonders stark ist davon Litauen mit seiner fast 680 Kilometer langen Grenze zu Belarus betroffen. Offiziellen Angaben zufolge haben litauische Behörden seit Jahresbeginn mehr als 4.000 illegale Grenzgänger festgenommen. Das ist um das 50-Fache mehr als im ganzen Jahr 2020. Die litauische Regierung hat die Asylregelungen verschärft und mit dem Bau eines Grenzzauns begonnen. Außerdem hat das Land die EU um Hilfe gebeten. Am 3. August begannen litauische Grenzbeamte , illegale Migranten nach Weißrussland zurückzuschicken.
Der weißrussische Grenzschutz meldet immer wieder, dass Litauen die illegalen Migranten zunehmend auch gewaltsam zurück über die Grenze zu Weißrussland abschiebe. Litauische Grenzschutzbeamte weisen Informationen über Machtmissbrauch an der Grenze zu Weißrussland zurück. Auch der litauische Außenminister Gabrielius Landsbergis kontert, dass keiner der illegalen Einwanderer in Litauen verletzt oder auf jemanden geschossen worden sei.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала