Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Um Klimaschutzziele zu erreichen“: Ministerin Karliczek hält Ende innerdeutscher Flüge für möglich

© AP Photo / Markus SchreiberBundesforschungsministerin Anja Karliczek
Bundesforschungsministerin Anja Karliczek - SNA, 1920, 06.08.2021
Abonnieren
Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) schließt die Abschaffung des inländischen Flugverkehrs nicht aus, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Das sagte die Politikerin gegenüber der Deutschen Presse-Agentur im Vorfeld der Veröffentlichung des neuen Berichts des Weltklimarats (IPCC).
Ihr zufolge besteht die Verpflichtung, sich dem Klimawandel noch entschiedener entgegenzustellen. Zudem brachte sie die Hoffnung zum Ausdruck, dass der Bericht die letzten Zweifel daran ausräume, dass der Mensch Hauptverursacher des Klimawandels seit Beginn der Industrialisierung ist.
„Wenn man sagt, wir wollen keinen innerdeutschen Flugverkehr mehr, dann muss man den Personenverkehr effizienter organisieren und etwa Schnellstrecken bauen“, so Karliczek mit Blick auf die Bahn.
„Diesen Weg müssen wir konsequent gehen. Das darf aber nicht 30 Jahre dauern. Das ist eine Entscheidung, die wir im nächsten Koalitionsvertrag fixieren müssen.“
Zudem verwies die Ministerin darauf, dass einige Folgen des Klimawandels nicht mehr abwendbar seien.
Dabei machte sie auf die Hochwasser in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen aufmerksam. Solche Extremereignisse habe es immer gegeben, aber die Häufigkeit steige mit dem Klimawandel. Karliczek rief jede Kommune dazu auf, schon jetzt zu überlegen, wie man sich besser auf Extremereignisse vorbereiten könne. Die Forschung entwickle bereits gemeinsam mit den Kommunen Maßnahmen und Konzepte, um in Zukunft besser aufgestellt zu sein.
Flugzeug der Lufthansa (Archivbild) - SNA, 1920, 22.06.2021
Nach massiver Kritik: Lufthansa schafft Ultrakurzstrecke München-Nürnberg ab
Seit dem 12. Juli gab es im Westen und Südwesten Deutschlands starke Regenfälle, die zerstörerische Überflutungen auslösten. Bei der Hochwasser-Katastrophe kamen Medienberichten zufolge mindestens 189 Menschen ums Leben. Die Schäden werden auf mehrere Milliarden Euro geschätzt.

Lufthansa schafft Ultrakurzstrecke München-Nürnberg ab

Ende Juni hatte die Lufthansa angesichts massiver Kritik von Umweltschützern ihre Kurzstreckenflüge zwischen Nürnberg und dem Drehkreuz München gestrichen. Als Alternative werden den Passagieren künftig Umsteigemöglichkeiten in Frankfurt, Zürich und Wien angeboten sowie Express-Busse der Lufthansa nach München.
Flugzeuge im Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ (Archibbild) - SNA, 1920, 28.05.2021
Fast jeder Vierte in Deutschland für Abschaffung von Kurzstreckenflügen
Wie aus einer Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervorgeht, würden 58 Prozent der Deutschen Kurzstreckenflüge gerne abschaffen oder zumindest verteuern.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала