Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Weltweit bereits mehr als 200 Millionen nachgewiesene Corona-Infektionen

© REUTERS / OCTAVIO JONESPalmetto im US-Bundesstaat Florida
Palmetto im US-Bundesstaat  Florida - SNA, 1920, 05.08.2021
Abonnieren
Nach Angaben der US-amerikanischen Johns-Hopkins-Universität haben sich weltweit bislang mehr als 200 Millionen Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Weitere 4,25 Millionen Menschen sind demnach an oder mit dem Erreger gestorben.
Damit ist die Zahl der bekannten Infektionen nach Angaben der Universität in den vergangenen sechs Monaten, seit dem 26. Januar, um 100 Millionen angestiegen. Auch die Zahl der weltweit bestätigten Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 habe sich im Verglich zu Ende Januar verdoppelt.
Im Gegensatz zur Johns-Hopkins-Universität vermeldet die Weltgesundheitsorganisation WHO weltweit seit Beginn der Pandemie 199.466.211 bestätigte Infektionen und 4.244.541 Todesfälle. Experten gehen jedoch sowohl bei den Ansteckungen als auch bei den Todesfällen weltweit von höheren Dunkelziffern aus.
Die Zahl der weltweit verabreichten Corona-Impfungen liegt laut WHO inzwischen bei 3.946. 458.313. Die Johns-Hopkins-Universität berichtet von 4.269.954.414 Impfungen.
Die meisten bestätigten Infektionen gibt es bislang nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität in den Vereinigten Staaten (35.330.873). Auf Platz zwei landet mit rund 31.812.114 Infektionen Indien.
Dahinter folgen Brasilien (20.026.533), Russland (6.274.006) und Frankreich (6.272.189). In Deutschland gab es den Johns-Hopkins-Daten zufolge 3.786.003 bestätigte Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2.
Die Webseite der Universität zeigt einen etwas höheren Stand als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation. In manchen Fällen wurden die Zahlen aber auch wieder nach unten korrigiert.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала