Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Bus mit Migranten prallt in Texas gegen Strommast – zehn Tote und 20 Verletzte

© SNA / Dmitri Parshin  / Zur BilddatenbankRettungswagen in den USA
Rettungswagen in den USA  - SNA, 1920, 05.08.2021
Abonnieren
Ein Bus mit Migranten ist im US-amerikanischen Bundesstaat Texas gegen einen Strommast geprallt und hat sich überschlagen. Dabei seien zehn Menschen getötet und weitere 20 verletzt worden. Das berichtete die lokale Zeitung „Monitor“ unter Verweis auf die Polizei.
Der Verkehrsunfall ereignete sich demnach am Mittwochnachmittag (Ortszeit, 23.00 Uhr MESZ) unweit vom Ort Encino im Bezirk Brooks rund 80 Kilometer nördlich der Grenzstadt McAllen.
Laut Augenzeugen ist der Fahrer des Kleinbusses bei zu hoher Geschwindigkeit plötzlich nach rechts abgebogen, von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Strommast und ein Stoppschild geprallt und hat sich überschlagen.
Der Fahrer sowie neun Passagiere seien vor Ort gestorben. Unter den Toten seien eine Frau und neun Männer gewesen — drei aus Mexiko, einer aus Guatemala und der Rest aus Honduras, so das Blatt. 20 Insassen mussten mit Verletzungen in verschiedene Krankenhäuser gebracht werden. Im Bus hatten sich laut dem Blatt 30 Insassen befunden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала