Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Es ist an der Zeit“: Transgender-Athletin Hubbard verabschiedet sich vom Leistungssport

© REUTERS / EDGARD GARRIDOTransgender-Athletin aus Neuseeland Laurel Hubbard
Transgender-Athletin aus Neuseeland Laurel Hubbard - SNA, 1920, 04.08.2021
Abonnieren
Die Transgender-Gewichtheberin Laurel Hubbard aus Neuseeland hat nach ihrem unglücklichen Auftritt bei den Olympischen Spielen in Tokio ihren Rücktritt vom Leistungssport angekündigt, berichtet der Fernseh- und Radiosender RTE.
Wie die 43-jährige Athletin sagte, war es kein Leichtes für sie, mit ihren Rivalinnen zu wetteifern, die um 20 Jahre jünger seien als sie.
„Es ist an der Zeit, an den Abschluss der Karriere zu denken und sich auf andere Dinge in diesem Leben zu konzentrieren“, so die Athletin.
Erste Transgender-Sportlerin bei Olympia Laurel Hubbard - SNA, 1920, 21.06.2021
Neuseeländische Gewichtheberin soll als erste Transgender-Athletin der Welt bei Olympia antreten
Hubbard hatte am 2. August das Startgewicht von 120 Kilogramm im Turnierfinale der Gewichtsklasse über 87 Kilogramm nicht bewältigen können. Dann versuchte sie, ein Gewicht von 125 Kilogramm zu heben, und hatte beide Male keinen Erfolg. Die Neuseeländerin verlor damit ihren Kampf um Medaillen.
Im Juni hatte das Olympische Komitee von Neuseeland (NOC) entschieden, Hubbard für die Olympia-Auswahl zu nominieren. Die Teilnahme von Hubbard an den Olympischen Spielen wurde möglich, nachdem das IOC Transgender-Athletinnen erlaubt hat, in der Damenkategorie anzutreten, ohne eine Hodenentfernung durchgemacht zu haben – vorausgesetzt, dass ihr Testosteronspiegel mindestens zwölf Monate vor dem Wettkampf unter einem bestimmten Wert liegt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала