Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

RDIF: Sputnik Light mit anderen Impfstoffen erfolgreich kombinierbar

© SNA / RDIF / HandoutCorona-Impfstoff Sputnik Light
Corona-Impfstoff Sputnik Light - SNA, 1920, 04.08.2021
Abonnieren
Die Kombination der ersten Komponente des Sputnik-V-Impfstoffs („Sputnik Light“) mit den Impfstoffen AstraZeneca, Sinopharm und Moderna hat in einer Studie in der argentinischen Provinz Buenos Aires eine hohe Sicherheitsleistung erbracht, berichtet der Russische Direktinvestitionenfonds (RDIF) am Mittwoch.
Bisher seien dort Daten von 121 geimpften Freiwilligen mit den folgenden Kombinationen analysiert worden: „Sputnik Light“ / AstraZeneca, „Sputnik Light“ / Moderna, „Sputnik Light“ / Sinopharm und „Sputnik Light“ / „Sputnik Light“. Die Daten seien mit denen der Kontrollgruppe verglichen worden, die mit der ersten und zweiten Komponente von „Sputnik V“ geimpft wurde.
„Die vom Gesundheitsministerium der Provinz Buenos Aires erhaltenen Daten zeigen, dass die kombinierte Anwendung von ‚Sputnik Light‘ mit anderen Impfstoffen und die Impfung mit zwei Injektionen von ‚Sputnik Light‘ allein sicher sind – mit der Impfung sind keine schwerwiegenden Nebenwirkungen verbunden. Alle Kombinationen, die im Laufe der Studie angewendet wurden, gelten als sicher“, heißt es in der Mitteilung.
Im Verlauf der Studie werde „Sputnik Light“ in Kombination mit anderen Impfstoffen sowohl als erste als auch als zweite (auffrischende) Injektion verwendet, hieß es weiter.
„RDIF war das erste Unternehmen weltweit, das anderen Herstellern eine Partnerschaft zur gemeinsamen Erforschung des kombinierten Einsatzes von Impfstoffen angeboten hat. Dieser Ansatz ist der vielversprechendste Ansatz zur Bekämpfung der Pandemie, auch bei weltweit neu auftauchenden Coronavirus-Stämmen. Der Sputnik-Light-Impfstoff kann effektiv in Kombination mit anderen Impfstoffen verwendet werden, was durch Studien in Argentinien und anderen Ländern bestätigt wurde. RDIF ist bereit, mit anderen Herstellern zusammenzuarbeiten, um weitere Forschungen zum kombinierten Einsatz von Impfstoffen auf der ganzen Welt zu unternehmen“, sagte der RDIF-Chef Kirill Dmitriew.
„Sputnik Light” ist die erste Komponente des weltweit ersten Corona-Impfstoffs „Sputnik V”, der auf einer adenoviralen Plattform basiert. Bei der ersten Spritze wird das nötige Gen mithilfe des Adenovirus Typ 26 in die menschlichen Zellen geliefert.
Impfstoff Sputnik Light - SNA, 1920, 31.05.2021
„Sputnik Light“: Palästina erteilt Zulassung für russischen Impfstoff
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала