Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ausgaben für Asylbewerber 2020 erneut gesunken

© AP Photo / Muhammed MuheisenFlüchtlingsfamilie in Deutschland
Flüchtlingsfamilie in Deutschland - SNA, 1920, 04.08.2021
Abonnieren
Im Jahr 2020 hat der deutsche Staat 4,2 Milliarden Euro brutto für Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) ausgegeben. Das sind 4,7 Prozent weniger als 2019. Diese Zahlen deuten auch auf den Rückgang der Ausgaben für Asylbewerberleistungen hin, berichtet das Statistische Bundesamt am Mittwoch.
Mindestens 78 Prozent der Ausgaben (4,2 Milliarden Euro) im vergangenen Jahr wurden für Regelleistungen verwendet, darunter Grundleistungen (1,8 Milliarden Euro) und Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt (1,5 Milliarden Euro). Der Rest entfiel auf besondere Leistungen wie Krankheit, Schwangerschaft oder Geburt (417,1 Millionen Euro), hieß es.
Einmalzahlungen aus Anlass der Corona-Pandemie für Leistungsberechtigte wurden erst in diesem Jahr ausgezahlt. Sie sind daher noch nicht in den Ergebnissen für das Berichtsjahr 2020 berücksichtigt. Das wird voraussichtlich im Oktober 2021 gemacht.
Den Bruttoausgaben standen auch Einnahmen entgegen, wie unter anderem Rückzahlungen gewährter Hilfen. 2020 waren es etwa 141 Millionen Euro. Die Nettoausgaben betrugen knapp 4,1 Milliarden Euro, so die Statistiker. Das waren 5,2 Prozent weniger als im Vorjahr.
Flüchtlingen in Litauen - SNA, 1920, 28.07.2021
Rekordzahl an Flüchtlingen in Litauen: Menschen demonstrieren gegen Aufnahme von Migranten
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала