Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kreuzimpfung: Kombination von Astrazeneca und mRNA-Impfstoffen ist wirksam – dänische Studie

© CC0 / Vanessa/pixabaySpritzen (Symbolbild)
Spritzen (Symbolbild) - SNA, 1920, 03.08.2021
Abonnieren
Die Kombination des Covid-19-Impfstoffs von Astrazeneca mit einer zweiten Dosis des Impfstoffs von Pfizer/Biontech oder Moderna bietet einen „guten Schutz“. Das geht aus einer aktuellen Studie des dänischen Statens Serum Institut (SSI), hervor.
Laut einer SSI-Pressemitteilung bezog sich die in der letzten Woche veröffentlichte Studie auf den Zeitraum zwischen Februar und Juni 2021, in dem die Alpha-Variante des Coronavirus vorherrschend war. Mehr als 144.000 Dänen, vor allem Einsatzpersonal im Gesundheitswesen und ältere Menschen, erhielten ihre erste Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca. Anschließend wurden diese aber entweder mit den Impfungen von Pfizer/Biontech oder Moderna geimpft.
„Die Studie zeigt, dass vierzehn Tage nach einem kombinierten Impfprogramm das Risiko einer Infektion mit SARS-CoV-2 im Vergleich zu nicht geimpften Personen um 88 Prozent reduziert ist“, so das SSI.
Ein Friedhof in Preitenegg in Kärnten (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.08.2021
Österreich
„12.000 Tote“: Pfarrer verschickt Fake-News übers Impfen – Diözese sagt, er sei kein Gesundheitsamt
Laut SSI ist dies eine „hohe Wirksamkeit“, die mit 90 Prozent der Wirksamkeit von zwei Dosen des Impfstoffs von Pfizer/Biontech vergleichbar ist, die in einer anderen dänischen Studie bereits bestätigt wurde. Die Untersuchung lieferte jedoch keine Erkenntnisse, ob derselbe Schutz auch für die Delta-Variante gilt. Diese Corona-Variante ist laut Reuters derzeit in Dänemark am weitesten verbreitet. Außerdem wurden keine Wirksamkeitsdaten zu Covid-19-bedingten Todesfällen oder Krankenhausaufenthalten vorgelegt, da diese nach dem kombinierten Impfprogramm nicht auftraten.
Immer mehr Länder prüfen die Umstellung auf andere Corona-Impfstoffe für die zweite Dosis. Insbesondere in Dänemark ist die Maßnahme Reuters zufolge erforderlich, weil die Gesundheitsbehörden im April die Impfungen mit dem Impfstoff von Astrazeneca wegen seltener Nebenwirkungen eingestellt hatten.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала