Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

IOC: Keine Schweigeminute für Hiroshima-Opfer bei Olympia

Olympische Ringe - SNA, 1920, 03.08.2021
Abonnieren
Während der Olympischen Spiele in Tokio wird es keine Schweigeminute für die Opfer des Atombombenabwurfs auf die japanische Stadt Hiroshima am 6. August 1945 geben. Das entschied das Internationale Olympische Komitee (IOC) entgegen der offiziellen Bitte Hiroshimas, berichtet die Deutsche Presse-Agentur (DPA).
Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), hat dem Bürgermeister Hiroshimas einen Brief geschrieben, sagte IOC-Sprecher Mark Adams am Dienstag laut dem DPA-Bericht. Vor dem Beginn der Olympischen Spiele in Tokio hatte Bach Hiroshima besucht, im Friedenspark einen Kranz für die Opfer des Atombombenabwurfs 1945 niedergelegt sowie eine Schweigeminute abgehalten.
Am Freitag jährt sich zum 76. Mal der Atombombenabwurf über Hiroshima. Die Stadt hatte das IOC dazu aufgerufen, an dem Tag um 08.15 Uhr Ortszeit eine Schweigeminute während der Spiele abzuhalten. Am 6. August 1945 hatte der US-Bomber „Enola Gay“ die erste eingesetzte Atombombe mit dem Namen „Little Boy“ über Hiroshima abgeworfen. Schätzungsweise 140.000 Menschen starben. Drei Tage später wurde eine zweite Atombombe über Nagasaki abgeworfen.
Hiroshimas Ex-Bürgermeister Tadatoshi Akiba hatte im Vorfeld in einer Online-Petition dazu aufgerufen, eine Schweigeminute für die Opfer des Atombombenabwurfes von 1945 im Rahmen der Spiele einzulegen. 16.639 Menschen haben die Petition bislang unterschrieben.
Kristina Timanowskaja (Archivbild) - SNA, 1920, 03.08.2021
IOC leitet Untersuchung zu Fall der Athletin Timanowskaja aus Weißrussland ein
Viele in Hiroshima würden sich nach der Absage durch das IOC von Thomas Bach „betrogen“ fühlen, schreibt laut DPA die japanische Tageszeitung „Asahi Shimbun“. Viele Bürger hätten gedacht, dass Bachs Erfahrung bei seinem jüngsten Besuch in Hiroshima bedeutend genug für das IOC wäre, der Forderung der Stadt nach einer Schweigeminute während der Spiele nachzukommen.
IOC-Sprecher Adams versprach gegenüber DPA, dass es bei der Abschlussfeier am Sonntag ein Segment geben werde, wo an die Opfer von Tragödien wie in Hiroshima gedacht werde. Olympische Spiele an sich seien generell eine der größten Ausdrucksweisen von globalem Frieden in der Welt, so Adams.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала