Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Bundesanwaltschaft klagt deutsches Paar wegen mutmaßlicher Agententätigkeit für China an

© CC0 / Pixabay/succoGericht (Symbolbild)
Gericht (Symbolbild) - SNA, 1920, 03.08.2021
Abonnieren
Anfang Juli war bekanntgeworden, dass ein deutscher Politologe wegen mutmaßlicher geheimdienstlicher Agententätigkeit für China festgenommen und angeklagt worden war. Jetzt wurde bekannt, dass die Bundesanwaltschaft auch gegen seine Ehefrau Anklage erhoben hatte.
„Die Bundesanwaltschaft hat am 20. Mai 2021 vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts München Anklage gegen die deutsche und italienische Staatsangehörige Klara K. wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit erhoben“, heißt es im Statement des Generalbundesanwalts vom Montag.
Bei der Angeschuldigten geht es demnach um die Ehefrau des deutschen Politologen Klaus L., gegen den ebenfalls am 20. Mai Anklage erhoben worden war, was am 6. Juli bekannt geworden war.
Im aktuellen Schreiben heißt es, dass der Politologe seit 2001 einen sogenannten Thinktank betrieben habe.
„Diesem verhalf Dr. Klaus L. aufgrund seiner wissenschaftlichen Reputation und über lange Jahre aufgebauter Netzwerke zu internationaler Bedeutung.“
Dabei sei er seit 2010 von der Angeschuldigten unterstützt worden.
Das Gebäude der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe - SNA, 1920, 21.06.2021
Russischer Uni-Mitarbeiter wegen Spionage-Vorwürfen in Deutschland festgenommen
Während einer Vortragsreise nach Shanghai im Juni 2010 soll das Paar von Angehörigen eines chinesischen Geheimdienstes für die Mitarbeit gewonnen worden sein. Vor oder nach Staatsbesuchen sowie internationalen Konferenzen hätten die beiden in der Folgezeit bis November 2019 dem chinesischen Geheimdienst regelmäßig Informationen übermittelt.
„Diese beschafften sie vorrangig von ihren zahlreichen, über das Institut gewonnenen hochrangigen politischen Ansprechpartnern“, so der Generalbundesanwalt.
Dem Ehepaar seien die Reisekosten zu den Treffen in China und außerdem ein Honorar gezahlt worden.
Der Politologe war am 5. Juli festgenommen worden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала