Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Tobende Waldbrände in Italien: Polizei nimmt mutmaßliche Brandstifter auf Sizilien fest

© SNA / Ilya Timin / Zur BilddatenbankWaldbrände in Karelien
Waldbrände in Karelien - SNA, 1920, 03.08.2021
Abonnieren
Italienische Beamte haben zwei Sizilianer festgenommen, die versucht haben sollen, einen Wald in der Provinz Enna in Brand zu setzen, meldete die Polizei am Dienstag.
Die beiden seien im Waldgebiet des Nebrodi-Gebirges auf dem Territorium des gleichnamigen Regionalparks ertappt worden. Es handle sich dabei um einen 80-jährigen Sizilianer und einen 25-jährigen albanischen Staatsbürger, hieß es.
Die mutmaßlichen Täter seien in der Viehzucht tätig. Bei ihnen seien Behälter mit Benzin und Feuerzeuge entdeckt worden.
In Italien dauern landesweit die Rettungsarbeiten im Kampf gegen zahlreiche tobende Waldbrände an. Betroffen sind sowohl das südliche Kontinentalitalien als auch die Inseln Sizilien und Sardinien. Landesweit sprach die Feuerwehr von 240 Buschbränden, bei denen sie im Einsatz sei. Die meisten Brände würden durch unachtsames oder böswilliges Verhalten ausgelöst, so die lokale Zivilschutzbehörde. Der Präsident von Sizilien, Nello Muzumechi, sagte zuvor, dass die Brandstifter eine lebenslange Haftstrafe verdienen würden.
Waldbrand - SNA, 1920, 30.07.2021
Massive Waldbrände in Italien – Rettungskräfte und Flieger im Einsatz
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала