Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Top-7: das sind die unheimlichsten Puppen – Fotos

© AP Photo / DIMA GAVRYSHDie Сhucky-Puppe aus dem US-amerikanischen Horror-Komödien-Film „Chucky und seine Braut” (Archiv)
Die Сhucky-Puppe aus dem US-amerikanischen Horror-Komödien-Film „Chucky und seine Braut” (Archiv) - SNA, 1920, 02.08.2021
Abonnieren
Der Umsatz auf dem weltweiten Spielzeugmarkt liegt bei über 90 Milliarden US-Dollar, besagen Statistiken. Ein großer Teil entfällt dabei auf Puppen. Zu deren Ehre wird sogar ein spezieller Aktionstag begangen. Aus diesem Anlass haben wir die unheimlichsten Puppen aufgelistet.
Die Spielwarenindustrie ist zu einem wichtigen Wirtschaftszweig geworden. So lag der Umsatz auf dem weltweiten Spielzeugmarkt 2019 bei über 90 Milliarden US-Dollar, teilt das Portal Statista mit. Demnach erwirtschafteten in Deutschland rund 630 Spielwarenhersteller im Jahr 2018 einen Umsatz von rund 3,3 Milliarden Euro. Zum Tag der Puppe haben wir nach den unheimlichsten Puppen im Internet gestöbert und präsentieren Ihnen die sieben Exemplare mit Fotos.

1. Eine Puppe für Kokoschka

Der österreichische Maler Oskar Kokoschka hatte sich im Juli 1918 bei der Münchener Puppenmacherin Hermine Moos eine lebensgroße Puppe nach dem Vorbild von Alma Mahler, in der er verliebt war, anfertigen lassen. Die Puppe sollte Kokoschka als Ersatz für seine verlorene Geliebte dienen, enttäuschte ihn aber so, dass er sie bald zerstörte.
„Liebes Fräulein Moos! Ist der Mund zum Öffnen? Und sind auch Zähne und Zunge drinnen? Ich wäre glücklich! (…) Bei den Augen ja nicht ins Stilisieren verfallen! Machen Sie bei Lid, Pupille, Augapfel, Augenwinkel, Dicke etc. möglichst Ihre eigenen nach. Die Hornhaut vielleicht mit Nagellack glasieren. Es wäre hübsch, wenn man die Lider über den Augen auch schließen könnte. Und nirgends Nähte erlauben an Stellen, wo Sie denken, dass es mir weh tut und mich daran erinnert, dass der Fetisch ein elender Fetzenbalg ist!“, wird Kokoschka in seinem Brief an Moos von BR.de zitiert.

2. Marybel

Diese Puppe wurde 1959 in den USA hergestellt. Marybel wird in einer Verpackung verkauft, die neben der Puppe selbst die notwendige medizinische Ausrüstung für deren Genesung enthält: Gipsverband, Bandagen, Heftpflaster und sogar Krücken und Pantoffeln für ein Krankenhaus! Ist sie gesund geworden? Dann kann sich die Puppe wieder ihr Bein brechen und wider mit all den Sachen behandelt werden.

3. Norman und Marion

Wenn Sie ein Fan des genialen Filmproduzenten Alfred Hitchcock und seines schwarz-weißen Psychothrillers „Psycho“ aus dem Jahr 1960 sind, dann werden Sie die Puppen „Norman und Marion“ sicherlich zu schätzen wissen. Der Film, den das American Film Institute im Jahr 2001 auf den ersten Platz der 100 besten US-amerikanischen Thriller wählte, war schwarz-weiß gedreht worden. Monochrom sind auch die beiden Puppen, die die Hauptfiguren von „Psycho“ verkörpern.

4. Kleine Miss No Name

Diese kleine Miss No Name, also namenlose Puppe, wurde 1965 von der Spielzeugfirma Hasbro entwickelt und nur sehr kurze Zeit produziert. Ein paar Jahre zuvor, nämlich 1959, kam die berühmte Barbie auf den Markt. Die kleine Miss No Name war sozusagen das totale Gegenteil von ihr: Fetzen statt unzähliger Schickimicki-Klamotten, Betteln mit ausgestreckter Hand statt Portemonnaie mit Bankkarten und Geld, Tränen im Gesicht statt glänzendem Lächeln und ausgezeichnetem Make-Up – also Armut statt luxuriösem Leben.

5. Saucy

1972 erschien in den Vereinigten Staaten eine andere merkwürdige Puppe. Saucy war ihr Name. Sie konnte Grimassen machen. Insgesamt konnte der Mechanismus im Gesicht der Puppe sechs Grimassen zeigen. Damit diese sich ändern, musste man ihren linken Arm senken und danach hin und her bewegen. Einige der Gesichtsausdrücke en waren ziemlich unheimlich.

6. Chucky

Noch eine Puppe, die aus der Kinowelt gekommen ist. „Chucky“ ist eine Horror-Komödien-Reihe, deren erster Teil 1988 erschien. Sie wurde nach dem Namen der Hauptfigur benannt, einer Kinderpuppe, in die ein Serienmörder seine Seele mittels Voodoo-Magie übergehen ließ.

7. Baby-Spielzeuge mit Intimbereich

Im Verkauf werden auch übernatürliche Spielzeuge angeboten, die tatsächlich wie Neugeborene oder sogar Frühchen aussehen. Manche von den Puppen enthalten Geschlechtsteile, was für unterschiedliche Reaktionen im Netz sorgt.

Tag der Puppen

Der nationale Tag der Puppen wird in den Vereinigten Staaten seit 2011 gefeiert. Er fällt auf den jeweils ersten Sonntag im August. Der Aktionstag wurde von der US-amerikanischen Bloggerin Lanetta J. Sprott aus Hill Country (US-Bundesstaat Texas) ins Leben gerufen.
Eine Frau mit einem Kind (Symbolbild) - SNA, 1920, 04.06.2021
Rosenblätter, Morphium und… beheizter Ofen: Fünf merkwürdige Erziehungstricks von unseren Vorfahren

Pediophobie

Die Angst vor Puppen heißt Pediophobie, der Überbegriff lautet Automatonophobie, also Angst vor menschenähnlichen Figuren und Wachsstatuen. Menschen, die daran leiden, haben Angst, dass Puppen sie im Schlaf erwürgen oder einen Herzinfarkt provozieren könnten. In besonders schwierigen Fällen fühlt sich eine solche Person in ständiger Gefahr und meidet Spielzeuggeschäfte. Es fällt ihr schwer, in Räumlichkeiten einzukaufen, in denen Schaufensterpuppen stehen. Laut Medien ist es schwierig, den tatsächlichen Prozentsatz der Menschen zu bestimmen, die von dieser Phobie betroffen sein könnten. Es wird jedoch geschätzt, dass diese Phobie häufiger ist, als man denkt. Die Sache liegt darin, dass viele Betroffene diese Art von Angst nicht ernstnehmen und sich damit heimlich auseinandersetzen, ohne sich professionelle Hilfe zu suchen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала