Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Laschet setzt Sondersitzungen des NRW-Landtags zur Flut und Pandemie an

© REUTERS / Leon KügelerArmin Laschet besucht die von schweren Regenfällen betroffenen Dörfer in Nordrhein-Westfalen (Symbolbild)
Armin Laschet besucht die von schweren Regenfällen betroffenen Dörfer in Nordrhein-Westfalen (Symbolbild) - SNA, 1920, 02.08.2021
Abonnieren
Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet will wegen der Hochwasserkatastrophe und der Corona-Pandemie zwei Sondersitzungen des Landtags abhalten. Darüber informiert die Deutsche Presse-Agentur (DPA) am Montag.
Laut einem der DPA vorliegenden Brief von Armin Laschet, der am Montag an Landtagspräsident André Kuper übermittelt worden ist, wolle die nordrhein-westfälische Landesregierung Gebrauch von ihrem Recht machen, eine unverzügliche Einberufung des Landtags zu beantragen.
„Angesichts des Ausmaßes der Zerstörung und des Leids, das die Unwetterkatastrophe vom Juli über unser Land gebracht hat, rege ich einen gemeinsamen Gedenkakt von Landesregierung und Landtag an“, führt die DPA Laschet an.
Horst Seehofer und Armin Laschet (Archivbild) - SNA, 1920, 02.08.2021
Afghanistan
Laschet und Seehofer wollen weiter nach Afghanistan abschieben – SPD-Chef spricht von Populismus
Beim ersten Termin am 9. August soll es laut dem Brief um ein Gedenken an die Opfer der Flutkatastrophe gehen. Vertreter der zahlreichen Hilfsorganisationen werden zu Gast erwartet. Beim zweiten Termin am 10. August soll der Landtag über die weitere Bewältigung der Corona-Pandemie beraten. Den will der Ministerpräsident im Vorfeld der anstehenden Beratungen der Länderregierungschefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterrichten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала