Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Über 170 Jahre alte Bäume: Unesco nimmt zwei Schweizer Buchenwälder in Welterbe-Liste auf

Unesco (Logo) - SNA, 1920, 29.07.2021
Abonnieren
Die über 170 Jahre alten Buchenwälder in den Schweizer Kantonen Tessin und Solothurn sind in die Welterbe-Liste der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (Unesco) aufgenommen worden. Das folgt aus einer Mitteilung des Eidgenössischen Amtes für Umweltschutz der Schweiz.
Demnach traf das Welterbe-Komitee am Mittwoch eine entsprechende Entscheidung.
„Die alten Buchenwälder in den Tälern Lodano, Busai und Soladino (Tessin) sowie auf dem Bettlachstock (Solothurn) werden in die Welterbe-Liste aufgenommen (…). Sie ergänzen eine transnationale serielle Welterbestätte aus Buchenurwäldern und alten Buchenwäldern in 18 europäischen Ländern“, heißt es.
Nach Angaben der Behörde sind die beiden Waldreservate mit über 170 Jahre alten Bäumen und einer Gesamtfläche von mehr als 1000 Hektaren ein wertvolles genetisches Reservoir nicht nur für die Buche, sondern auch für zahlreiche assoziierte und von diesen Lebensräumen abhängige Tier- und Pflanzenarten.
Die Naturwaldreservate seien öffentlich zugänglich und ermöglichen, die Biodiversität zu erhalten. Dabei würden die forstlichen Eingriffe eingeschränkt, heißt es weiter.
Kurhaus von Baden-Baden - SNA, 1920, 24.07.2021
Kurorte in Deutschland als neues Welterbe ausgezeichnet
Der südliche Teil des Kantons Tessin zählt zur grenzüberschreitenden gleichnamigen schweizerisch-italienischen Metropolregion. Der Kanton Solothurn liegt in der Deutschschweiz und zählt aufgrund seiner Gliederung in gewissen Gebieten zur Großregion Espace Mittelland sowie auch zur Nordwestschweiz.
Auf der von der Unesco geführten Liste des Welterbes stehen aktuell mehr als 1100 Stätten in 167 Ländern. Es handelt sich um Denkmäler, Ensembles und Stätten (Weltkulturerbe) sowie Naturgebilde, geologische und physiographische Erscheinungsformen und Naturstätten (Weltnaturerbe) von außergewöhnlichem universellem Wert. Ihre Erfassung, Schutz und Erhaltung werden durch die Vertragsstaaten nach der sogenannten „Welterbekonvention“ von der Unesco unterstützt.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала