Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Altrömischer „Weinfrachter“ vor Küste Siziliens entdeckt

© CC0 / bibi2063 / PixabayAmphore (Symbolbild)
Amphore (Symbolbild) - SNA, 1920, 29.07.2021
Abonnieren
Italienische Forscher haben vor der Nordküste Siziliens ein Frachtschiff aus dem zweiten Jahrhundert nach Christus entdeckt. An Bord befinden sich zahlreiche Gefäße, die mutmaßlich der Beförderung von Wein dienten.
Das Schiff befindet sich nach behördlichen Angaben in 92 Metern Tiefe vor der kleinen Insel Isola delle Femmine nahe der Nordküste Siziliens. Entdeckt wurde es mithilfe eines Unterwasserroboters, gesteuert vom Forschungsschiff „Calypso South“ der sizilianischen Umweltschutzbehörde.
Der Roboter machte Bildaufnahmen von dem gesunkenen Schiff und dessen Ladung. Es handelt sich um zahlreiche Amphoren, die nach Einschätzung der Forscher zur Beförderung von Wein gedient haben könnten.
„Die Entdeckung dieses römischen Frachters an der Insel Isola delle Femmine ist wahrscheinlich einer der bedeutendsten Funde der letzten Monate“, erklärte der zuständige Beamte Alberto Samona, Regionalminister für Kulturerbe und sizilianische Identität.
Goldmünzen (Symbolbild) - SNA, 1920, 14.07.2021
Römerschatz beim Bau einer Trasse in London entdeckt
Der Fund sei ein Beleg dafür, dass es noch zahlreiche Schätze vor der Küste Siziliens gebe, sagte Valeria Li Vigni, Chefin des sizilianischen Meeresamtes. In Tiefen vom mehr als 50 bis 80 Metern seien sicherlich noch viele archäologisch wertvolle Objekte zu finden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала