Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Tragischer Unfall in Indien: 18 Schlafende an Autobahn getötet

© REUTERS / ANI/REUTERS TVBusunfall in Indien
Busunfall in Indien - SNA, 1920, 28.07.2021
Abonnieren
Mindestens 18 Menschen sind in der Nacht zum Mittwoch in der Nähe einer Autobahn im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh zu Tode gequetscht worden, als ein rasender Lastwagen in einen geparkten Bus rammte. 19 weitere Menschen sind dabei verletzt worden, wie internationale Medien unter Berufung auf die Polizei berichten.
Die Tragödie ereignete sich Angaben zufolge im Bezirk Barabanki, ungefähr 30 Kilometer von der Bundesstaatshauptstadt Lucknow entfernt. Rund 130 Menschen, von denen viele Farmarbeiter waren und auf dem Weg von Punjab und Haryana nach Bihar gewesen sind, schliefen vor dem Bus, der wegen einer Panne am Rand der Autobahn geparkt war. Laut Polizei prallte dann ein schneller Lastwagen von hinten auf den Bus und schleuderte ihn auf die schlafenden Männer. Die Verletzten wurden in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht, die Polizei ermittelt den Fall.

„Einige haben auf der Straße geschlafen, die anderen aßen und ruhten sich aus. Ein paar Stunden später, gegen Mitternacht, prallte ein Lastwagen auf den geparkten Bus, viele Menschen wurden verletzt“, so ein Augenzeuge.

Laut der Polizeikommissarin von Barabanki, Yamuna Prasad, war der Bus übervoll, ungefähr 150 Fahrgäste waren damit unterwegs. Der indische Ministerpräsident, Narendra Modi, äußerte sein Beileid und kündigte eine Entschädigung in Höhe von 200.000 Rupien (umgerechnet rund 2277 Euro) für die Hinterbliebenen sowie 50.000 Rupien (umgerechnet rund 570 Euro) für die Verletzten an.

„Ich bin zutiefst traurig über die Nachricht von dem Verkehrsunfall in Barabanki, Uttar Pradesh. Mein Beileid den Hinterbliebenen. Vorkehrungen für eine angemessene Behandlung aller Verletzten werden getroffen“, schrieb Modi auf Twitter.

Russischer Jäger vom Typ MiG-31  - SNA, 1920, 21.05.2021
Indisches Kampfflugzeug bei Trainingsflug im Westen des Landes verunglückt – Pilot tot
Indien belegt weltweit den ersten Platz nach der Zahl der Verkehrstoten. Allein im Jahr 2019 meldete das Land mehr als 151.000 Todesopfer bei Verkehrsunfällen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала