Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Boeing im zweiten Quartal 2021 mit schwarzen Zahlen – erstmals seit 2019

© REUTERS / LINDSEY WASSONLogo des US-Flugzeugbauers Boeing (Archiv)
Logo des US-Flugzeugbauers Boeing (Archiv) - SNA, 1920, 28.07.2021
Abonnieren
Der US-Flugzeugbauer Boeing ist nach sechs Verlustquartalen in Folge überraschend in die schwarzen Zahlen gerückt. Von April bis Juni stand unterm Strich ein Gewinn von umgerechnet 480 Millionen Euro, teilte der Rivale des europäischen Airbus-Konzerns am Mittwoch in Chicago mit.
2020 hatte Boeing wegen der Coronavirus-Krise und der damals noch weltweit geltenden Flugverbote für den Mittelstrecken-Passagierjet 737 Max einen Fehlbetrag in Höhe von 2,4 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Auch diesmal hatten Experten mit einem Minus gerechnet.
Boeing 787-9 der japanischen Fluggesellschaft All Nippon Airways (Archivbild) - SNA, 1920, 15.06.2021
EU und USA legen Boeing/Airbus-Streit auf Eis
Beim Umsatz wurde im zweiten Quartal ein sattes Plus erzielt – im Jahresvergleich um 44 Prozent auf 17 Milliarden US-Dollar. Im Geschäft mit Verkehrsflugzeugen schrieb Boeing weiter rote Zahlen, wenngleich der operative Verlust der Sparte deutlich zurückging. Dagegen konnte die Rüstungs- und Raumfahrtsparte ihren operativen Gewinn kräftig steigern.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала