Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mann ehrt toten Vater mit Figur am Grab – Bürger wegen „Holz-Hitler“ empört

© CC0 / PixabayFriedhof (Symbolbild)
Friedhof (Symbolbild) - SNA, 1920, 27.07.2021
Abonnieren
Die Polizei in Weil im Schönbuch, Baden-Württemberg, hat wegen einer Holzfigur mit Hitlerzügen auf einem Friedhof örtlichen Medienberichten zufolge Ermittlungen eingeleitet.
Die Behörden verdächtigen eine Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, hatte ein Polizeisprecher vergangene Woche mitgeteilt. Die lebensgroße Skulptur erinnere an den Nazi-Diktator. Hinzu komme, dass sie ein Fußballtrikot mit der Nummer 88 trage, hieß es.
Der achte Buchstabe im Alphabet ist „H“. Seine Doppelung bedeutet die Abbreviatur für den Hitlergruß „Heil Hitler“.

„Innerhalb weniger Tage bekam ich ein halbes Dutzend Hinweise besorgter Bürger auf die Holzfigur“, sagte Bürgermeister Wolfgang Lahl der „Bild“-Zeitung (Montag). Schließlich ließ er die Statue entfernen.

Angaben der Anwältin des Ortsbewohners Oliver E. zufolge hatte dieser seinem verstorbenen Vater ein besonderes Denkmal aufstellen wollen. „Herr E. ist kein Nazi. Sein Vater war 30 Jahre lang bei einem Fußballverein Kassierer.“
Friedhof (Symbolbild) - SNA, 1920, 23.07.2021
Frau auf Friedhof in Sachsen-Anhalt angezündet: Mann festgenommen und nun in Psychiatrie
Deshalb das Fußballtrikot. Und die Zahl 88 ist die Nummer des Hauses, in dem der Vater gewohnt hat.
Zum weiteren Schicksal der hölzernen „Hitler“-Figur machten Medien keine Angaben.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала