Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nachtnews: Dehoga fordert positive Anreize für Geimpfte; Verkehrschaos durch Starkregen in London

© CC0 / Free-PhotosWas in der Nacht geschah
Was in der Nacht geschah - SNA, 1920, 26.07.2021
Abonnieren
Israel beschießt nach Angriffen Hamas-Stützpunkt; Frankreichs Parlament billigt strengere Corona-Regeln; Südafrika verkündet viele Corona-Lockerungen; Dehoga fordert positive Anreize für Geimpfte; Verkehrschaos durch heftigen Regen in London; Schauspieler Herbert Köfer mit 100 Jahren gestorben
SNA präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zum Montag geschehen ist.

Israel beschießt nach Angriffen Hamas-Stützpunkt

Nach Angriffen militanter Palästinenser mit Brandballons hat Israels Armee eine Militärbasis der im Gazastreifen herrschenden Hamas beschossen. Kampfjets hätten den Stützpunkt angegriffen, der für Terroraktivitäten genutzt worden sei, teilte das Militär in der Nacht mit. Israel habe damit auf Angriffe aus dem Gazastreifen mit Brandballons reagiert, hieß es in der Mitteilung. Militante Palästinenser lassen von dort immer wieder Ballons, die mit Spreng- und Brandsätzen beladen sind, nach Israel fliegen. Regelmäßig kommt es dabei zu Bränden auf Feldern.

Frankreichs Parlament billigt strengere Corona-Regeln

Das französische Parlament hat nach langen Debatten in der Nacht zum Montag eine Verschärfung der Corona-Regeln gebilligt. Damit wird eine Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen eingeführt. Zudem wird die Nachweispflicht über einen negativen Corona Test, eine Impfung oder Genesung ausgeweitet. Premierminister Jean Castex begrüßte die neuen Regelungen. Die Änderungen sind umstritten. Am Samstag waren nach Angaben des Innenministeriums landesweit mehr als 160 000 Menschen dagegen auf die Straße gegangen. Am Rande von Demonstrationen gegen Impfpass und Impfpflicht kam es zu Ausschreitungen. Es gab zahlreiche Festnahmen.
Demo gegen Gesundheitspässe und Impfpflicht in Paris (Archivbild) - SNA, 1920, 25.07.2021
Französischer Senat stimmt für Impfpflicht im Gesundheitswesen und Corona-Pässe

Südafrika verkündet viele Corona-Lockerungen

Angesichts fallender Infektionszahlen hat Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa die Aufhebung der meisten Corona-Maßnahmen angekündigt. Der Höhepunkt der dritten Corona-Welle sei weitgehend überschritten, sagte der Staatschef. Das Verkaufsverbot für Alkohol sowie die Einschränkungen für Reisen im Inland und Versammlungen würden aufgehoben. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen habe in der vergangenen Woche bei durchschnittlich rund 12.000 gelegen. Dies seien rund 20 Prozent weniger als im Vorwochen-Durchschnitt, so der Präsident.

Dehoga fordert positive Anreize für Geimpfte

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) fordert die Bundesregierung auf, positive Anreize für vollständig geimpfte zu schaffen, um die Impfquote zu erhöhen. Dehoga-Geschäftsführerin Ingrid Hartges sagte gegenüber der Funke Mediengruppe, das bedeute, dass Restaurantbesuche wie Hotelaufenthalt für doppelt Geimpfte auf jeden Fall auch im Herbst und Winter weiterhin erlaubt sein müssten.

Verkehrschaos durch heftigen Regen in London

Heftige Regenfälle und Gewitter haben in London für Verkehrschaos gesorgt. Mehrere Straßen, U-Bahn-Stationen und ein Tunnel wurden wegen Überflutung geschlossen. Eine Bahnstation der Docklands Light Railway in Stratford stand tief unter Wasser, wie auf Bildern des Senders Sky News zu sehen ist. Etliche Videos zeigen außerdem, wie Busse und Autos von Wassermassen ausgebremst wurden. Die Feuerwehr sprach bereits am frühen Abend von mehreren Hundert Anrufen wegen vollgelaufener Keller oder überfluteter Straßen.
Herbert Köfer - SNA, 1920, 25.07.2021
Schauspieler Herbert Köfer ist tot

Schauspieler Herbert Köfer mit 100 Jahren gestorben

Herbert Köfer, einer der bekanntesten Schauspieler der DDR und auch nach dem Mauerfall erfolgreich, ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 100 Jahren. Das teilte seine Witwe Heike Köfer in der Nacht mit. Der gebürtige Berliner stand rund 80 Jahre auf der Bühne. Er war Theater- und Filmschauspieler, Moderator und Synchronsprecher. Vor allem in seiner Paraderolle als Opa Paul Schmidt in der DDR-Fernseh-Serie „Rentner haben niemals Zeit“ spielte er sich in die Herzen der Zuschauer.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала