Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Vergessenes Paket löst Polizeieinsatz in Rostock aus – Meerschweinchen gerettet

© CC0 / vickypawprinceMeerschweinchen (Symbolbild)
Meerschweinchen (Symbolbild) - SNA, 1920, 26.07.2021
Abonnieren
Ein vergessenes Meerschweinchen hat am Sonntag in Rostock einen Einsatz der Bundespolizei ausgelöst, nachdem sie über ein im Zug zurückgelassenes Paket alarmiert worden war, teilte ein Sprecher gegenüber der DPA mit.
Der Vorfall ereignete sich im Zug von Stralsund nach Rostock, die Polizeibeamten untersuchten das verdächtige Paket mit einer Taschenlampe, der Bahnsteig wurde dabei wegen der möglichen Gefahr geräumt. Es wurde jedoch klar, dass das Paket, das mit schwarzem Klebeband umwickelt war und oben Löcher hatte, keine Gefahr darstellte. Im Karton befand sich ein Meerschweinchen, das aller Wahrscheinlichkeit nach von seinem Besitzer einfach vergessen worden war.
Bei der Hitze um 30 Grad war es im Waggon doch kühl gewesen, und das Meerschweinchen befand sich in einem vernünftigen Zustand. Das Tier wurde in eine Tierklinik gebracht. Nach seinem Besitzer wird noch gesucht.
Zwei Hunde eines Besitzers in Erfurt  - SNA, 1920, 04.06.2021
Deutsche Tierschützer warnen vor Abgabewelle bei „Corona-Haustieren“
Momentan befürchten deutsche Tierschützer zahlreiche Abgaben von in der Corona-Pandemie angeschafften Haustieren. Viele Menschen haben sich spontan, aus Einsamkeit durch die Kontaktbeschränkungen ein Tier beim Züchter oder schlimmstenfalls über dubiose Internetanzeigen gekauft. Jetzt sind einige der mehr als 550 Tierheime bereits nach eigenen Angaben mit „Corona-Abgaben“ konfrontiert.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала